Feierstunde : „Kuckuck und Esel” zum Abschied

Dank von Herzen: Katharina Lompart (r.) überreicht Sabine Ihde ein Geschenk zur Erinnerung.
Dank von Herzen: Katharina Lompart (r.) überreicht Sabine Ihde ein Geschenk zur Erinnerung.

Fast fünf Jahre leitete Sabine Ihde die Begleitende Maßnahme „Musik” in den Lewitz-Werkstätten

svz.de von
09. Juli 2014, 15:46 Uhr

Als „beste Freundin” wurde Sabine Ihde während einer kleinen, emotionalen Feierstunde in den Lewitz-Werkstätten verabschiedet. Die Lehrerin leitete dort –neben ihrer anspruchsvollen Arbeit in der „Schule am Alten Hafen” – fast fünf Jahre die Begleitende Maßnahme „Musik” für rhythmus- und melodiebegeisterte Menschen mit Handicap.

Jede Woche freuten sich die Mitarbeiter zum Beispiel aus der Montage, der Papierverarbeitung oder der Wäscherei auf die anregenden Stunden, in denen sie mit Klanghölzern, Rasseln oder Schellenkränzen gemeinsam Musik im Sportraum machten.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen