zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

19. Oktober 2017 | 20:29 Uhr

Plakat-aktion : Kreatives zum ernsten Thema

vom
Aus der Onlineredaktion

Schüler der Regionalschule Domsühl beteiligen sich an DAK-Plakatwettbewerb „bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen“

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2017 | 16:00 Uhr

Im Rahmen der bundesweiten DAK-Kampagne „bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen“ beteiligt sich auch die 10. Klasse der Eldetalschule in Domsühl. Gestern überreichte sie in der Parchimer SVZ-Geschäftsstelle zwei, selbstgestaltete Plakate zum Thema „Alkoholkonsum“ an Annegret Bretz und Kathrin Lamprecht von der Schweriner DAK-Gesundheit.

„Wir machen ganz viel zu dem Thema und damit möchten wir uns auch gern zeigen“, berichtete Janin Schünemann, Kunstlehrerin in der Regionalen Schule Domsühl. Als die Klasse auf das Projekt der Krankenkasse aufmerksam wurde, wäre schnell klar gewesen, dass sie mitmachen wollen. So zeugen die nun entstandenen Plakate vom kreativen Miteinander der 15- und 16-Jährigen. Bunte Luftballons und ein englischer Reim zieren das Poster, an dem unter anderem Chantal Haunschild mitarbeitete. „Zur Abwechslung wollten wir einen englischen Spruch anbringen, der aber auch leicht verständlich sein soll“, kommentierte die Schülerin. „Mit dem Projekt schließen die Schüler den Kunstunterricht und das Thema Prävention ab“, so Janin Schünemann. Außerdem erwähnte sie, für die kreativen Arbeiten ständen die Noten fest, die jungen Künstler bekämen eine Eins.

An der Eldetalschule Domsühl behandeln die Jugendlichen ab der sechsten Klasse Suchtthemen im Unterricht. Die Maßnahmen sind wichtiger Bestandteil der Schulsozialarbeit. Regelmäßig führen Lehrer und Sozialarbeiter Aufklärungsveranstaltungen zu Alkohol, Drogen und Nikotin durch. Die Zehntklässler bekamen zudem die Gelegenheit, Frank Plamp in einem Betroffenengespräch zu begegnen. Er litt jahrelang unter Alkohol- und Drogensucht.

Die DAK-Gesundheit ruft jährlich 12- bis 17-Jährige zu dem kreativen Wettbewerb auf. Jugendliche erhalten somit die Möglichkeit, sich auf künstlerische Weise eigene Gedanken über Alkoholkonsum und -missbrauch zu machen. Den Landeswettbewerb 2016 gewannen drei Parchimerinnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen