Kommunalpolitik Parchim : Kompromiss für Bürgerbeteiligung

Hanna Sosnowski hatte sich 2013 mit dem Vorschlag, einen Spielplatz in Möderitz zu bauen, an die Stadt gewandt.
Hanna Sosnowski hatte sich 2013 mit dem Vorschlag, einen Spielplatz in Möderitz zu bauen, an die Stadt gewandt.

Stadtvertreter einigen sich zunächst auf Grundsätze für stärkere Mitwirkung der Parchimer / Diskussionspapier findet Zustimmung

svz.de von
21. Dezember 2015, 14:16 Uhr

Mit nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung haben die Stadtvertreter auf ihrer jüngsten Sitzung die Weichen zur stärkeren Beteiligung der Parchimer an kommunalpolitischen Entscheidungen gestellt. Noch kurz vor der Bürgermeisterdirektwahl im Frühjahr war eine Vorlage der Verwaltung unter dem Titel „Leitlinien für die Bürgerbeteiligung in der Stadt Parchim“ als nicht mehrheitsfähig zurück in die Ausschüsse verwiesen worden. Dirk Flörke, seinerzeit noch Stadtpräsident und Vorsitzender eines zeitweiligen Ausschusses Bürgerhaushalt und inzwischen Bürgermeister der Kreisstadt, hatte dieses Projekt vehement gegenüber den Kritikern verteidigt. „Bürgerbeteiligung ist mein Zukunftsthema. Als langjähriger Stadtvertreter weiß ich, dass die Bürger bei Themen, die sie persönlich betreffen angehört werden wollen“, hat er sich gegenüber der Parchimer Zeitung selbstbewusst positioniert und zugleich versprochen: „Von daher werde ich mich weiterhin für einen neuen Dialog mit den Bürgern einsetzen“.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen