Tüffeltage beginnen : Knollen kommen groß raus

Der als „Kartoffeldoktor“ bekannt gewordene Experte Frank Löser (r.) ist am Sonntag wieder mit von der Partie.
2 von 2
Der als „Kartoffeldoktor“ bekannt gewordene Experte Frank Löser (r.) ist am Sonntag wieder mit von der Partie.

Heute beginnen die „Tüffelwochen“ in der Lewitz / Pingelhof lädt am Sonntag zum Eröffnungsfest / Mehr als 20 Partner machen mit

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
30. September 2015, 12:54 Uhr

Da schlägt das Herz der Bauern und Gärtner höher: Die diesjährige Kartoffelernte, die vielerorts bereits abgeschlossen ist, brachte Erdäpfel ans Licht, die sich wirklich sehen lassen können. Das dies mit einem vierwöchigem Hoch auf die tolle Knolle – so das Motto der Veranstaltung eines Netzwerkes in der Lewitz – gefeiert werden soll, ist keineswegs Zufall. Vor drei Jahren hatten Tourismusanbieter, Gastronomen und Hoteliers aus der Region östlich von Parchim die Idee geboren, im Zeichen der Kartoffel, die auch als Krumbeer, Erdäpfel und Tüffel bzw. dem latainischen Namen „solarium tuberosum“ im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde ist, ein buntes Spektakel zu widmen. Heute starten die Tüffelwochen mit einer Kinder-Kartoffel-Spartakiade am „Barracuda Beach“ am Neustädter See. Dort zeigen Köche den Jungen und Mädchen u.a. was man alles aus den Tüffeln zaubern kann.

Die offizielle Eröffnung der 3. Tüffelwochen findet standesgemäß am Sonntag (4. Oktober) auf der ältesten Hofanlage der Region, dem mehr als 400 Jahre alten Pingelhof in Alt Damerow statt.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen