zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

19. November 2017 | 17:11 Uhr

Wettbewerb : Klimaschutz-Logo gesucht

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Kreativität ist gefragt: Schüler des Landkreises Ludwigslust-Parchim sind aufgerufen, ein Logo für den Klimaschutz zu gestalten. Einsendeschluss: 31. Mai.

svz.de von
erstellt am 03.Mai.2015 | 08:00 Uhr

Im Rahmen eines dreijährigen Klimaschutzprojekts an Schulen in Trägerschaft des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist Kreativität gefragt: Der Kreis ruft alle Schülerinnen und Schüler an den teilnehmenden 20 Schulen zum Gestaltungswettbewerb „Klimaschutz? Logo!“ auf. Gefragt ist ein Signet zur Platzierung auf Broschüren, Flyern, und Ansteckern, im Internet und auf Plakaten. Das Logo soll hohen Wiedererkennungswert haben und künftig als Markenzeichen des Klimaschutzprojektes dienen.

Kreissprecher Andreas Bonin: „Die Darstellungsweise des Logos sollte das Thema Klimaschutz an Schulen widerspiegeln und vorzugsweise von einem kurzen Slogan begleitet werden. Ob der Wettbewerbsbeitrag in digitaler Form oder zeichnerisch umgesetzt wird, spielt keine Rolle.“ Die drei besten Entwürfe werden auf der Auftaktveranstaltung des Klimaschutzprojektes vorgestellt und mit einem Preisgeld von 100 Euro für den 1.Platz, 50 Euro für den 2. Platz und 25 Euro für den 3. Platz belohnt.
Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Schulen können bis zum 31. Mai ihre Entwürfe mit Angabe von Namen, Adresse und Schule einsenden – per Post (Landkreis Ludwigslust-Parchim, Fachdienst Gebäudemanagement, Klimaschutzmanager Hannes Völsch, Putlitzer Straße 25, 19370 Parchim) oder per E-Mail (hannes.voelsch@kreis-lup.de).

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim, immerhin zweitgrößter Landkreis der Bundesrepublik Deutschland und Träger von 20 Schulen mit etwa 7400 Schülerinnen und Schülern, sieht großes Potenzial bei der Mithilfe zur Erreichung des Klimaschutzziels der Bundesregierung von 2007. Angesetzt ist hier eine Reduktion der Emissionen von mindestens 40 Prozent bis 2020 und 80 bis 95 Prozent bis 2050 gegenüber dem Jahr 1990.

In Zusammenarbeit der Schulen in Trägerschaft mit dem Landkreis Ludwigslust-Parchim soll innerhalb eines dreijährigen Klimaschutzprojekts das Verhalten der Beteiligten positiv beeinflusst werden, um so durch effektiveren Umgang mit Wasser, Strom, Heizmedien oder Müll den Kohlendioxid-Ausstoß zu verringern und die Umwelt zu schützen. Unter anderem soll das Projekt dazu beitragen, das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz zu schärfen: Jedermann kann schon durch kleine Änderungen des Verhaltens zum Klimaschutz beitragen. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert und startete am 1. Dezember vergangenen Jahres mit der Einstellung eines Klimaschutzmanagers für den Landkreis Ludwigslust-Parchim. Er ist für den Ablauf und die Organisation des Projektes zuständig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen