zur Navigation springen

Parchim : Kleinstadtschnuten sind sympathisch

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Requisiteur Björn Heckendorf präsentiert Foto-Kunstprojekt. Porträts von bekannten Parchimern zu sehen

Eigentlich wird als „Schnute“ ein verdrossen oder ablehnend verzogener Mund bezeichnet. Doch das passt so gar nicht zu einem Foto-Kunstprojekt, dass Björn Heckendorf seit Samstag in der Galerie der Buchhandlung Fette in der Langen Straße zeigt. Zu sehen sind knapp 50 frech, fröhliche Porträts. Vor allem Parchimer und eine handvoll Leute, die sich mit der Stadt verbunden fühlen, haben die Einladung von Björn Heckendorf angenommen, um als „Kleinstadtschnuten“ ihre unverfälschten Gesichter zu zeigen.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 12:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen