Parchim : Kleine Geschenke fürs Osternest

Bestens gerüstet für den Frühlingsmarkt: Anja Gotthardt bietet Geschenkartikel an.
Bestens gerüstet für den Frühlingsmarkt: Anja Gotthardt bietet Geschenkartikel an.

Anja Gotthardt aus Parchim gehört am Gründonnerstag zu den Teilnehmern des traditionellen Frühlingsmarktes in der Parchimer Innenstadt

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
25. März 2018, 09:00 Uhr

Das Wohnzimmer von Anja Gotthardt kommt in diesen Tagen einer Geschenkboutique gleich. Die Parchimerin rüstet sich für den Frühlingsmarkt am Gründonnerstag: Sie möchte mit Dekorativem passend zum Osterfest und zur Frühlingszeit das Angebot bereichern. Spezialisiert hat sie sich vor allem auf Kerzen und LED-Lampen. Und wer noch etwas zum Anhängen für den Osterstrauch sucht, wird bei Anja Gotthardt ebenfalls fündig. Jedes liebevoll verpackte Lichtlein ist ein Unikat und wird von Anja Gotthardt selbst mit großer Detailverliebtheit gefertigt. Weiße Kerzenrohlinge, Wachselemente zum Verzieren sowie Zauberfolie sind die wichtigsten „Zutaten“ für ihre Eigenkreationen. Als fleißige Unterstützung weiß sie ihren Mann Guido Gotthardt an ihrer Seite: Er trägt die Farbe auf die Rohlinge auf, fertigt den Untergrund für die Kerzen an und sorgt für die ansprechende Verpackung.

Das Ehepaar kehrte Ende vergangenen Jahres Berlin den Rücken. Das Heimweh trieb Anja Gotthardt, eine gebürtige Ludwigslusterin, nach 15-jähriger Abwesenheit regelrecht zurück in die Region. „Erst haben wir uns einen Garten am Wockersee genommen. Das war im September. Kurz vor Weihnachten sind wir dann ganz umgezogen“, berichtet sie.

Anja Gotthardt fand vor etwa zehn Jahren zu ihrem kreativen Hobby – zur eigenen Freude und um anderen eine Freude zu machen. „Ich habe unglaublich viel Spaß daran.“ Immer wenn ihr danach ist, bastelt sie drauf los. Inzwischen hat sie wohl schon für jeden erdenklichen Anlass passende Kerzen angefertigt. Die Renner sind persönlich gestaltete Lichter für Hochzeitspaare, Geburtstagskinder oder zu besonderen Jubiläen. Die Einnahmen – wie zum Beispiel vom Frühlingsmarkt - investiert Anja Gotthardt umgehend in neues hochwertiges Bastelmaterial. Denn wenn sie am 29. März Tisch- und Pavillon auf dem Schuhmarkt abgebaut hat, beginnt Anja Gotthardt bereits, mit Weihnachtsmotiven zu arbeiten.

Bereits zum elften Mal laden die Stadt und der Bauernverband Parchim am Gründonnerstag zum Markttreiben ein. Fisch, Geflügel, Wurst, Obst, Gemüse, Frühblüher, Korbwaren – praktisch alles fürs Fest ist an diesem Vormittag in der Parchimer Blutstraße ab 9 Uhr zu haben. Und dazu noch Schmalzstullen auf die Hand. Das Brot kommt in bewährter Weise aus der Backstube von Klaus Borowski. So gegen 10 Uhr trudeln Parchimer Kinder aus der Kita „Spielland – Anne Frank“ auf dem Schuhmarkt ein, um mit einem kleinen Programm zu erfreuen. Besucher können sich an diesem Tag wieder die Klingen ihrer Haushaltshelfer von Scherenschleifer Bodo Schäfer schärfen lassen. Und auch der Osterhase hat sich etwas Zeit in seinem Terminkalender freigeschaufelt, um einen kleinen Abstecher zum Frühlingsmarkt machen zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen