zur Navigation springen

Geburtsrate steigt : Kleine Emilia ist 400. Baby in Parchim

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Hebammen und Ärzte arbeiten zusammen

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 16:47 Uhr

Am vergangenen Freitag um 15.39 Uhr erblickte Emilia Drews (49 Zentimeter, 2660 Gramm) in der Asklepiosklinik das Licht der Welt. Gestern Vormittag bekam sie und ihre Eltern Nadine Wöhl und Andreas Drews aus Neustadt-Glewe Besuch von Oberärztin Kornelia Noak und zwar mit Blumenstrauß und einem Gruß der Klinik.

Emilia ist nämlich das 400. Baby, das in diesem Jahr in Parchim zur Welt kam. „Wir hatten über den Sommer auf der Entbindungsstation ganz schön viel zu tun“, freut sich Oberärztin Kornelia Noak,. Denn seit dem 300. Baby Ende Juli sind erst zwei Monate vergangen, das bestätigt noch einmal das Ansteigen der Geburtenrate. Das sei auch einmal Anlass dazu, die gute Zusammenarbeit der Hebammen und Ärzte hervorzuheben.

Der Meinung sind auch die Eltern der kleinen Emilia, die demnächst unbedingt ihre Hebamme Maxi Dose besuchen wollen. „Sie hat uns erzählt, dass sie vor ca. einem Jahr von Rostock nach Parchim gekommen ist. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und möchten ihr dafür danken“, sagt der frisch gebackene Papa.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen