zur Navigation springen

witziges programm inszeniert : „Klassenfahrt“ zur Preisverleihung

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Landeswettbewerb Fremdsprachen: Jungen und Mädchen der Matzlower Grundschule erhalten heute in Schwerin einen Preis

von
erstellt am 21.Mai.2014 | 16:59 Uhr

Auf „Klassenfahrt“ zur Preisverleihung gehen heute Vormittag 17 Jungen und Mädchen aus der Grundschule Matzlow: Die Dritt- und Viertklässler werden am Nachmittag im Neustädtischen Palais in Schwerin für ihren Beitrag im Rahmen des Landeswettbewerbs Fremdsprachen 2013/14 ausgezeichnet. Mit ihrem witzig inszenierten, inhaltlich anspruchsvollen Programm auf Englisch, bei dem eine Heule Eule die Hauptrolle spielt, haben die Kinder aus der Grundschule am Tor zur Lewitz die Jury restlos überzeugt. Um welchen Preis es sich handelt, bleibt aber noch ein bis zum Nachmittag gut gehütetes Geheimnis.

Der Wettbewerbsbeitrag entstand aus dem Unterrichtsalltag heraus, als die Dritt- und Viertklässler fächerübergreifend und in allen Unterrichtsbereichen „Die Schleiereule“ erforschten. Ihre Ergebnisse werden die Kinder – wie schon in den Vorjahren zu anderen Natur- und Umweltthemen – demnächst ins Internet stellen, um sie auch Altersgefährten in weiteren Grundschulen zugänglich zu machen. Im Englischunterricht lernten die Jungen und Mädchen im Rahmen des Projektes u. a. das Kinderbuch „Owl Howl“ kennen. Lehrerin Ines Reibert hatte es in einem Leipziger Buchladen entdeckt und verliebte sich - wie später auch die Kinder - auf der Stelle in diese pointiert erzählte Geschichte über die einzige Art zu trösten. Als Englischlehrerin Margot Bethke ihre Schüler eines Tages ermunterte, das ursprünglich für den Elternabend entwickelte, auf dem Buch basierende Programm gleichzeitig zum Sprachenwettbewerb einzureichen, war die Begeisterung groß. Unterstützung kam zudem von Musiklehrerin Ines Reibert, die mit einigen Kindern die effektvolle Vertonung übernahm. Dass die Wettbewerbsteilnahme kein „Kinderspiel“ werden würde und die Konkurrenz stark, dessen war sich Margot Bethke natürlich sehr bewusst. Als Betreuungslehrerin begeisterte sie schon 1996, 1998, 1999, 2005 und 2009 mit hohem Engagement Matzlower Schülergruppen für den Landesausscheid und jedes Mal (!) gehörte die Grundschule zu den Preisträgern. „Darauf sind wir unheimlich stolz“, gesteht Schulleiterin Marion Burchard. Die Teilnahme an solchen Wettbewerben sieht sie zugleich auch als externe Evaluation an, um den Vergleich mit anderen Kindern zu haben. An der Matzlower Grundschule steht Englisch vom ersten Schultag an als Pflichtfach auf dem Stundenplan.

Wie nachhaltig es sein kann, sich einer Fremdsprache auf spielerische Weise zu nähern, das bewies die Wettbewerbsphase einmal mehr: Margot Bethke kann nur immer wieder staunen, wie viele Vokabeln, die eigentlich erst viel später dran sind, bei den Kindern haften geblieben sind und nun ganz selbstverständlich im Unterricht angewandt werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen