Parchim : Kinderuni serviert „Kuchen“

Dies ist lediglich ein Teil der Sternberger-Kuchen-Sammlung des Kobrowers Detlef Uebersohn.
Dies ist lediglich ein Teil der Sternberger-Kuchen-Sammlung des Kobrowers Detlef Uebersohn.

Der Geologe Detlef Uebersohn erklärt das Gestein Sternberger Kuchen

von
17. November 2017, 21:00 Uhr

Am Dienstag (14.05 Uhr, Solitärgebäude) bietet die Parchimer Nachwuchsakademie die vorletzte Vorlesung in diesem Jahr: „Sternberger Kuchen“, eine paläontologische Köstlichkeit aus Mecklenburg, ist das Thema, über das Dipl.-Geol. Detlef Uebersohn aus Kobrow referiert.

Das bei Fossiliensammlern und Fachwissenschaftlern gleichermaßen geschätzte und begehrte bis 28 Miillionen Jahre alte Sternberger Gestein ist Inhalt des Vortrages. Detlef Uebersohn aus Kobrow will einen Abriss über Vorkommen, Aussehen, geologisches Alter, Entstehung sowie Geschichte der geologischen Erforschung dieses seltenen, in Schmelzwasserablagerungen der letzten Eiszeit, überwiegend im westlichen Mecklenburg vorkommenden, kalkigen Sandsteines geben. Wesentlicher Teil des Vortrages ist die Vorstellung der in dem fossilreichen Gestein überlieferten tierischen Reste. Mit etwa 600 nachgewiesenen marinen Tierarten, vom Einzeller über wirbellose Schnecken und Muscheln bis zum Riesenhai, ist das Sternberger Gestein das fossilreichste Gestein Norddeutschlands.

Detlef Uebersohn: „Es weist darüber hinaus die artenreichste Fauna dieser geologischen Epoche in Europa auf, wobei den bisher identifizierten Überresten von 26 Hai- und 13 Rochenarten eine besondere Bedeutung zukommt.“

Im Vortrag werden die wichtigsten Arten aller Tiergruppen bzw. -klassen angesprochen und in Bildern gezeigt, sowie deren Lebensweise und -raum anhand rezenter Verwandter verdeutlicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert