Vereinsa(u)ktionswoche 2015 : Kids nehmen Rolly in die Mangel

Die Jungen und Mädchen wollen viel wissen und Bürgermeister Bernd Rolly lässt keine Frage unbeantwortet.  Fotos: Wolfried Pätzold
1 von 2
Die Jungen und Mädchen wollen viel wissen und Bürgermeister Bernd Rolly lässt keine Frage unbeantwortet. Fotos: Wolfried Pätzold

Vereinsa(u)ktionswoche: Zehnjährige haben jede Menge Fragen an den scheidenden Bürgermeister. Stolz auf Parchimer Entwicklung

von
14. Juli 2015, 13:35 Uhr

Vielleicht stehen im Jahr 2035 Florian, Paul oder Cedvic vor Schülern, um ihnen ihre Fragen zu beantworten. Die drei Zehnjährigen haben gestern schon mal angekündigt, dass sie gerne Bürgermeister in Parchim werden möchten. Da war auch Bernd Rolly, der definitiv zum letzten Mal als amtierender Bürgermeister die Einladung des ZiP-Büros (Zusammen in Parchim) zu einer Kindersprechstunde angenommen hat, hoch zufrieden. Bereits zum sechsten Mal hatten damit Kinder der Stadt die Möglichkeit, um im Rahmen der Vereinsa(u)ktionswoche den Stadtvater einmal richtig in die Mangel zu nehmen.

Hellwach waren 17 Mädchen und Jungen der Klasse 3a der Diesterwegschule mit Schulleiterin Christiane Brendler-Porenski gestern Vormittag ins Zinnhaus gekommen. Kaum hatte ZiP-Büro-Chefin Birgit Naxer den Startschuss für die 45-minütige Frage-Stunde gegeben, schossen die Arme in die Höhe.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen