zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

21. Oktober 2017 | 05:07 Uhr

Frühling : Kälbchenzeit in Friedrichsruhe

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Fleckvieh-Herde lebt das ganze Jahr im Freien / Jungtiere werden im Frühjahr auf der Weide geboren

von
erstellt am 01.Apr.2014 | 14:08 Uhr

„Angst darf man nicht haben, aber einen Riesenrespekt“, meint Siegmar Hasselberg. Er betreut seit mehreren Jahren eine Mutterkuhherde bei der Landwirtschaftlichen Erzeuger- und Absatzgemeinschaft (LAG) in Friedrichsruhe.

Im Frühjahr ist Kälbchenzeit. Hasselberg kommt zweimal am Tag zur Fleckvieh-Herde. Er füttert die Tiere, passt auf, dass es  den frisch geborenen Kälbern auf der Weide gut geht und dass sich ihre Mütter um sie kümmern. Insbesondere bei Zwillingsgeburten kommt es vor, dass ein Kalb unversorgt bleibt. Das muss dann in einem anderen Stall mit der Flasche aufgezogen werden.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe uns im E-Paper.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen