Parchim : Jubiläumsschau der Züchter

Jörg Beier gibt auf einer früheren Schau des Rassegeflügelzuchtvereins in Parchim den Warzenerpeln frisches Wasser.
Jörg Beier gibt auf einer früheren Schau des Rassegeflügelzuchtvereins in Parchim den Warzenerpeln frisches Wasser.

In der kommenden Woche findet eine große Rassegeflügelausstellung in Parchim statt

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von
08. November 2017, 20:45 Uhr

Auf dem Gelände des ehemaligen Baumarktes Benthack & Co im Gewerbegebiet Neuhofer Weiche in der Kreisstadt – in der Nähe von teambau – findet vom 17. bis zum 19. November die diesjährige Rassegeflügelschau des Rassegeflügelzuchtvereins in Parchim statt. „Auf der Suche nach Ausstellungsmöglichkeiten half in diesem Jahr die Team-Bau-Immobiliengesellschaft, der unser Dank gebührt“, so Peter Schröder vom Parchimer Zuchtverein.

Diese Ausstellung feiert in diesem Jahr mehrere Jubiläen, zum einen ist es die 20. Eldeschau und zugleich die 20. Kreisverbandsschau. Außerdem findet die landesweite 15. Sonderschau des Norddeutschen Farben- und Trommeltaubenvereins statt. Außerdem ist in diesem Jahr eine Sonderschau des Vereins Thüringer Farbentauben mit rund 150 Tauben zu bestaunen.

Insgesamt, so Peter Schröder, werden 600 Tiere, darunter 20 Gänse, 50 Enten, 90 große Hühner, 80 Zwerg-Hühner sowie rund 350 Tauben in sehr vielen Rassen und Farbenschlägen ausgestellt. Sieben hochqualifizierte Preisrichter kommen zum Einsatz, um die schönsten Exemplare der gefiederten Tiere zu bewerten und die begehrten Noten zu vergeben.

„Wir sind sehr froh, dass wir diese Ausstellung präsentieren können, denn es gab in der Vergangenheit enorme Nachzuchtprobleme, bedingt durch die lange Aufstallpflicht wegen der Vogelgrippe“, sagt Schröder und ist daher zufrieden, dass der Kreisverband wieder die aktuellen züchterischen Leistungen vorgestellen kann.

Während der Schau, die am Freitag von 18 bis 20 Uhr, am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr geöffnet ist, ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Als Lohn für die besten züchterischen Leistungen werden am Sonntag ab 14 Uhr die Pokale vergeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen