Demografischer Wandel : Infrastruktur bleibt Knackpunkt

Bürgermeister Hans-Jürgen Buchholz wirbt fürs Bauen am Dorfrand von Marnitz.
Bürgermeister Hans-Jürgen Buchholz wirbt fürs Bauen am Dorfrand von Marnitz.

Demografischer Wandel auch in Marnitz eine Herausforderung / Landschule M/V bietet Unterstützung an / Abwanderung gestoppt

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
29. Juni 2015, 14:03 Uhr

„Das war durchaus ein interessanter Abend“, meint Bürgermeister Hans-Jürgen Buchholz. Als er vom Angebot der Landschule M/V gehört hatte, in sein Dorf zu kommen, um mit den Bewohnern über ihre Probleme im Rahmen des demografischen Wandels zu diskutieren, hat er dankbar angenommen. Mit Prof. Henning Bombeck von der Universität Rostock und Dr.-Ing. Antje Bernier von der Hochschule Wismar konnte der Bürgermeister zwei Wissenschaftler begrüßen, die sich seit langem mit den Problemen der Dörfer im Nordosten beschäftigen. Ihre Erfahrungen, Analysen und Vorschläge bringen sie seit Monaten vor Ort unters Volk.

Seit seinem Amtsantritt hat Bürgermeister Hans-Jürgen Buchholz die Frage, wie Marnitz für alle Generationen zukunftsfähig bleiben kann, zur Chefsache erklärt. „Obwohl uns genaue Zahlen des Altersdurchschnitts der Marnitzer nicht bekannt sind, macht die demografische Entwicklung um uns keinen Bogen. Damit sind wir gefordert, uns um die Anliegen der älteren Mitbürger entsprechend zu kümmern“, sagt er.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen