Unvergessen : In Gedenken an Pogromnacht in Parchim

In der Rosenstraße befand sich die Synagoge.
In der Rosenstraße befand sich die Synagoge.

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
08. November 2015, 14:03 Uhr

Am Montag treffen sich um 10 Uhr Bürgermeister Dirk Flörke, Vertreter der Fraktionen in der Stadtvertretung und Gäste, um in der Rosenstraße an die Pogromnacht vor 77 Jahren zu erinnern. Sie werden Blumen und Kränze niederlegen.

In der Pogromnacht am 10. November 1938 wurde die Parchimer Synagoge vernichtet. Fanatische Nationalsozialisten zerschlugen dabei Fenster und die Einrichtung. Auf dem Moltkeplatz verbrannten sie außerdem sakrale Gegenstände.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen