Parchim : In der Stadthalle läuten die Hochzeitsglocken

Wie schon in den Vorjahren (Foto) möchte auch die zehnte Auflage der Hochzeits- und Festtagsmesse Heiratskandidaten Anregungen für den schönsten Tag im Leben geben.
Wie schon in den Vorjahren (Foto) möchte auch die zehnte Auflage der Hochzeits- und Festtagsmesse Heiratskandidaten Anregungen für den schönsten Tag im Leben geben.

Große Messe am 11. Februar in Parchim. 40 Aussteller geben Anregungen für den großen Tag.

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
17. Januar 2018, 12:00 Uhr

Parchim Wer die Hochzeitsglocken leise läuten hören möchte, ist am 11. Februar von 10 bis 17 Uhr in der Parchimer Stadthalle richtig. Brautpaare, die ihren Termin bereits klar gemacht haben, sowie potenzielle Heiratskandidaten können  dort am zweiten Februarsonntag sieben Stunden am Stück nach Anregungen Ausschau halten, wie sich der schönste Tag im Leben ausgestalten lässt, damit er für immer und ewig unvergesslich bleibt.  Die Hochzeits- und Festtagsmesse in der Kreisstadt erlebt in diesem Jahr bereits ihre zehnte Auflage. In Ehejahren gemessen wäre das die Rosenhochzeit.

Siegfried Hartmann von der ausrichtenden MCS Nord-Eventagentur verspricht den Besuchern ein „Festival der Vielseitigkeit“.  Vom  angesagten Salon, der Bräute einkleidet, und Männermoden-Ausstatter, über den Schmuckspezialisten  oder Tempel der Schönheit bis hin zum Schornsteinfeger als Glücksbringer und Chauffeur  mit Hochzeitskutsche werden am 11. Februar etwa 40 exklusive Aussteller vor Ort vertreten sein. Die in Schwerin ansässige Agentur  richtet zwar erstmals die  Parchimer Messe aus, ist auf dem Gebiet der  Organisation solcherart Veranstaltungen aber längst  ein alter Hase.  Dafür sprechen regelmäßige  Schauen in der Landeshauptstadt, in Wismar und in Neubrandenburg. Bisher habe MCS Nord mehr als 20  Hochzeits- und Festtagsmessen   auf die Beine gestellt, sagt Siegfried Hartmann.  Als Moderator führt Marc Marthell charmant durch den Tag.

 Im Bühnenprogramm werden neben der obligatorischen Braut- und Festmodenschau für Sie und Ihn auch Hochzeitssängerin Anke Rittweger, Thielius und seine Maid mit mittelalterlichen Klängen sowie Hochzeits-Pianist Ronald Panster zu erleben sein. Als zusätzliches Bonbon winken den Messe-Besuchern Preise im Gesamtwert von ca. 1000 Euro, die von den teilnehmenden Ausstellern gesponsert wurden. Im Glückstopf sind u. a. ein Kosmetik-Gutschein für das „Brautkomplettprogramm“ sowie Gutscheine für Trauringe oder eine Showbuchung. Das Besuchercatering übernimmt in bewährter Weise Stadthallen-Gastronom Holger Nüsch.

Die Kreisstadt ist ein heiratsfreundliches Pflaster, wie eine Nachfrage in der Stadtverwaltung ergab: Im vergangenen Jahr wurden im Parchimer Standesamt 159 Ehen geschlossen - 28 mehr als 2016 mit 131 Trauungen. Als favorisierte  Heiratsmonate behaupteten  sich der Juli mit 31, der August mit 28  sowie der Juni mit 21 Trauungen. Besonders gern wird - wenig überraschend - am Freitag und Sonnabend geheiratet. Allerdings zeichnet sich in jüngerer Vergangenheit ab, dass auch der Mittwoch oder Donnerstag gern als Termin gewählt werden, um in den Hafen der Ehe einzufahren. Bei der Stadt sind  drei Standesbeamten tätig.  Sollten die tatsächlich einmal alle drei zugleich verhindert sein, steht für den Notfall noch eine vierte Standesbeamtin zur Verfügung.  Für dieses Jahr haben sich bereits 73 Paare für die Trauung vormerken lassen, erfuhr SVZ von Stadtsprecher Torsten Schünemann. Für 2019 gibt es schon eine Vormerkung.  In Parchim können sich Brautpaare im Trauzimmer im Stadthaus sowie im Rathauskeller standesamtlich trauen lassen.

Christiane Großmann

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen