Kreisfeuerwehrverband : Im zweiten Anlauf gewählt

Als 1. Stellvertreter des Verbandsvorsitzenden wurde Wolfgang Krause (l.) von der FFw Wanzlitz gewählt, Verbandsvorsitzender Uwe Pulss (r.) gratuliert.
1 von 2
Als 1. Stellvertreter des Verbandsvorsitzenden wurde Wolfgang Krause (l.) von der FFw Wanzlitz gewählt, Verbandsvorsitzender Uwe Pulss (r.) gratuliert.

Wolfgang Krause wurde 1. Stellvertreter im Kreisfeuerwehrverband

von
11. September 2016, 13:23 Uhr

Auftakt des Verbandstages des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigslust-Parchim in Spornitz bildete die Mitgliederversammlung mit dem Haupttagesordnungspunkt Wahlen für den Vorstand. Von 260 Delegierten waren 164 nach Spornitz gereist und mit 63,08 Prozent war erneut die Beschlussfähigkeit nicht gegeben. Vier nicht erschienene Kameraden konnten dennoch die Versammlung nicht gefährden, denn so wurde vom Vorsitzenden Uwe Pulss satzungsgemäß für einige Minuten später eine weitere einberufen. Bei der damit vierten Versammlung in diesem Jahr standen mit Stefan Schwarz von der FFw Wittenburg und Wolfgang Krause von der FFw Wanzlitz zwei Kandidaten für den Posten des 1. Stellvertreters des Verbandsvorsitzenden zur Wahl.

Von 163 gültigen Stimmen – in geheimer Wahl – konnte Wolfgang Krause 110 Stimmen für sich verbuchen und vervollständigt damit den Vorstand.

Als Beisitzer des Vorstandes wurde Jörg Schriefer – in offener Abstimmung – mit 100 Prozent gewählt. Außerdem wurden die Kameraden Bernd Schwarzwald, Marc-André Zengel, Harald Langmann, Oliver Kann, Hannes Herer und David Wollgandt offiziell zu Fachbereichsleitern für die einzelnen Ausbildungsbereiche ernannt. Ihnen wurden die Berufungsurkunden übergeben.

Im Schlusswort bekräftigte Vorsitzender Uwe Pulss den Zusammenhalt des Verbands und forderte erneut dazu auf, „nach vorne zu schauen und den Verband gemeinsam zu stärken“.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen