zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

21. November 2017 | 07:38 Uhr

Lewitzrand : Im Sternmarsch zum Festplatz

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Gemeinde Lewitzrand feiert mit Dörfern erstmals gemeinsames Erntefest . Drei Umzüge führen am 24. September nach Raduhn

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 05:00 Uhr

„Mit Blick auf das bevorstehende Erntefest gibt es in diesem Jahr doppelten Grund zur Freude“, sagt Tobias Warncke, stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Kulturausschusses. „Zum ersten Mal nach Bildung unserer Großgemeinde Lewitzrand feiern alle dazu gehörenden Dörfer dieses Fest gemeinsam. Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Fusion im Alltag zu leben und näher zusammen zu rücken. Da gehört es natürlich dazu, auch das gesellige Leben gemeinsam zu gestalten“, sagt der junge Mann.

Das traditionelle Erntefest findet am 24. September statt. Zum Auftakt wird es einen Umzug geben, der die Teilnehmer diesmal sternförmig zum Festplatz führen wird. „Wir haben uns als Ziel für Raduhn entschieden. Das Dorf liegt fast im Mittelpunkt, so dass jeder der drei Umzüge etwa die gleiche Strecke zurücklegen muss“, so Tobias Warncke der zusammen mit Hannelore Fischer den Hut für die Organisation auf hat. Jeweils um 13.30 Uhr wird sich der Umzug in Klinken (Start in der Holzstraße) und in Matzlow (nahe der Kirche) in Bewegung setzen. Die Raduhner machen sich am Festplatz um 13.15 Uhr auf. „Wenn alles klappt, werden alle am Raduhner Festplatz gegen 14.30 Uhr eintreffen“, hofft Tobias Warncke.

Gespannt sind nun alle, wie in diesem Jahr die Fahrzeuge, darunter Landmaschinen, Pferdekutschen, Rasentrecker und Autos, geschmückt werden. Auch liebevoll gestaltete Schubkarren und Fahrräder waren in den Vorjahren zu bewundern. Und selbst verständlich reihen sich auch viele zünftig gekleidete Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder in den Umzug ein, um die Strecke zu Fuß zurück zulegen. Bis zum Erntefest bleibt noch Zeit, um die Früchte des Jahres im heimischen Garten oder auf dem Feld zu ernten und einige für die Dekoration zu verwenden. Die Erntekrone wird diesmal am Vorabend des Festes bei Familie Blank von Frauen des Dorfes gebunden. Man würde sich freuen, wenn dafür Blumenspenden zur Verfügung gestellt werden.

Nach dem Umzug treffen sich Jung und Alt zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Chöre singen und die Raduhner Seniorenband spielt auf. Ab 20 Uhr wird dann zum Tanz unter der Erntekrone eingeladen. „Wir freuen uns auf viele Gäste“, so Tobias Warncke.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen