Dörfliche Infrastruktur : Im Heimatdorf auch alt werden

Altersgerechte Wohnanlage in Spornitz kurz vor der Fertigstellung / Ortsansässiger Unternehmer investiert vor Ort / Vermietung beginnt

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
30. März 2015, 16:36 Uhr

Als vis-a-vis dem idyllischen Dorfteich vor rund anderthalb Jahren der Abrissbagger anrückte, waren viele Spornitzer traurig. Schließlich waren bei Alt und Jung die Erinnerungen an die frühere Dorfschule noch wach. Wenn heute die Spornitzer an gleicher Stelle vorbei gehen, schauen sie gespannt auf schmucke Häuser im Bungalowstil, die nicht nur frische Farbe ins Dorfbild bringen, sondern auch Hoffnung wecken. „Für uns ist das aus mehreren Gründen wichtig. Zum einen wird die Lücke der alten Dorfschule geschlossen und damit ein Schlussstrich unter dieses Kapitel gezogen. Viel wichtiger ist allerdings, dass wir in Spornitz unserem Ziel, für alle Generationen als Wohn- und Arbeitsstandort attraktiv zu bleiben, wieder ein Stück näher kommen“, sagt Bürgermeister Dieter Eckert (CDU).

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen