Parchim : Im Dienst der Menschen

DRK Kreisverband Parchim zählt im 25. Jahr seines Bestehens 750 Beschäftigte

von
02. Mai 2019, 05:00 Uhr

Parchim | Am 30. April 1994 schlossen sich die DRK-Kreisverbände Sternberg, Lübz und Parchim zum neuen DRK Kreisverband Parchim zusammen. „Sehr früh, lange bevor durch die Gebietsreformen kommunale Strukturen neu geordnet wurden, haben die drei ehemaligen DRK-Kreisverbände in weiser Voraussicht ihre Kräfte gebündelt. Auf diese Weise gelingt es uns seit einem Vierteljahrhundert, Tradition und Moderne zu vereinen, mit Vielfalt und Kompetenz zu gestalten sowie unsere humanitären Werte zu leben. Für Menschen da zu sein, ihnen in verschiedensten Lebenssituationen die bestmögliche Unterstützung in der Bewältigung ihres Alltags zu geben, ist Anspruch unserer täglichen Arbeit“, sagt Geschäftsführer Steffen Kanert.

Der DRK Kreisverband Parchim sieht sich seiner großen Tradition verpflichtet: Bereits Ende des 19. Jahrhunderts bildete sich mit der Gründung des Marien-Frauenvereins in Parchim ein erster Vorläufer für die humanitären Aufgaben, denen sich der DRK Kreisverband Parchim auch heute noch stellt. Der Dienst am Menschen in der Vielzahl seiner Facetten hat das soziale Engagement erheblich weiterentwickelt. Zunächst bestimmten Tätigkeiten im Sanitätsbereich die Arbeit der im Jahr 1952 als Kreisverbände gegründeten DRK-Gruppen. Heute ist der DRK Kreisverband Parchim als sozialer und wirtschaftlicher Dienstleister in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Seniorenpflege, Rettungsdienst sowie mit weiteren Angeboten aktiv.

Die frühzeitige Bündelung der Ressourcen habe wesentlich dazu beigetragen, dass der Verein zukunftsfähig aufgestellt sei, mit Kreativität neue Ideen entwickeln könne und eine effiziente, wirtschaftlich tragfähige Struktur etabliert habe.

Der DRK Kreisverband Parchim zählt im 25. Jahr seines Bestehens 750 Beschäftigte und zahlreiche weitere ehrenamtlich Engagierte. Etliche von ihnen haben über die zurückliegenden zweieinhalb Jahrzehnte durchgängig ihren Beitrag geleistet, um die Dienstleistungen des Deutschen Roten Kreuzes in der Region weiter zu verbessern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen