zur Navigation springen

Parchim : „Ich möchte in der Region bleiben“

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Cindy Rogmann aus Parchim sowie drei weitere Jugendliche begannen gestern ihre Ausbildung bei der Jochmann GmbH

von
erstellt am 02.Sep.2017 | 05:00 Uhr

Um 7 Uhr begrüßte Firmenchef Frank Jochmann gestern die Neuen im Unternehmen am Dargelützer Weg von Parchim: Nick Hohnsbein (17) aus Neustadt-Glewe, Hannes Nadollek (17) aus Kladow bei Crivitz sowie Andreas Gander (18) aus Schwerin starteten in dem mittelständischen Handwerksbetrieb ihre dreieinhalbjährige Ausbildung zum Anlagenmechaniker im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär. Ebenfalls am Freitag hatte Cindy Rogmann (18) bei der Jochmann GmbH ihren ersten Ausbildungstag zur Bürokauffrau. Damit konnte der Innungsbetrieb in diesem Sommer – anders als noch vor einem Jahr – alle ausgeschriebenen Lehrstellen besetzen.

Das komme nicht von ungefähr, so Frank Jochmann. Der Unternehmer weiß nur zu gut, wie sich Firmen querbeet durch alle Branchen heute strecken müssen, um geeignete Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. Das 1990 gegründete Unternehmen mit weit mehr als 50 Beschäftigten ging in jüngerer Vergangenheit verstärkt in die Vollen, um Schulabgängern die vielfältigen Zukunftschancen, die ein Handwerksberuf im 21. Jahrhundert bietet, schmackhaft zu machen. Bei ihrer Lehrlingsoffensive setzte die Parchimer Firma auch auf die Kreativität des eigenen Berufsnachwuchses. So entwickelte eine (ehemalige) Auszubildende die Idee, einen angehenden Anlagenmechaniker regelmäßig zu interviewen und davon kleine Sequenzen auf facebook zu posten. In Sachen Lehrlingsvergütung braucht sich das Unternehmen nebenbei bemerkt nicht zu verstecken: Sie liegt deutlich über dem Tarif.

Seit dem vergangenen Herbst empfahl sich die Jochmann GmbH als attraktiver Ausbildungsbetrieb auf einschlägigen Messen in Hagenow, Ludwigslust, Golchen, Parchim, Dargelütz sowie auf zwei Veranstaltungen in der Landeshauptstadt. Zu den Besuchern der Ludwigsluster Messe gehörte im Frühjahr auch Nick Hohnsbein. Am Stand der Jochmann GmbH kam der 17-Jährige mit einem Azubi ins Gespräch. Das Interesse war geweckt, zumal die Intention von Nick in Sachen Berufswahl ohnehin Richtung Handwerk ging. Nachdem er zuhause noch mal im Internet recherchiert hatte, schrieb er die Bewerbung.

Cindy Rogmann hielt bewusst nach einem Ausbildungsplatz in ihrem Heimatort Parchim Ausschau: „Ich wollte in der Region bleiben“, sagt die Absolventin des Friedrich-Franz-Gymnasiums. Die Jochmann GmbH gehörte zu ihren Top-Favoriten, da sie als Familienfreundliches Unternehmen im Landkreis zertifiziert ist. Cindy Rogmann konnte ihren Lehrbetrieb in diesem Sommer schon ausführlich kennen lernen: Sie machte hier vier Wochen lang einen guten Ferienjob.

Das Unternehmen begrüßte die Neuen gestern erstmals mit einem Lehrlingstag. Auf dem „Stundenplan“ des Kennenlerntages standen weit mehr als die obligatorische Arbeitsschutzbelehrung, die Übergabe von Arbeitskleidung und Werkzeugkoffer oder das Bekanntmachen mit dem Lehrlingsrahmenplan. Firmenchef Frank Jochmann liegt viel daran, dass die neuen Auszubildenden schnell Teil der Mannschaft werden, indem sie vom ersten Tag die Unternehmenskultur verstehen und verinnerlichen sowie schrittweise in die Verantwortung hineinwachsen. So schlossen sie gestern nach einem Betriebsrundgang auch erste Bekanntschaft mit dem firmeneigenen Projekt „Azubimobil“: Lehrlinge aus verschiedenen Lehrjahren bilden ein Team, das ein eigenes Auto führt und einen bestimmten Bereich auf der Baustelle selbstständig verantwortet. Seit einigen Monaten ist Pascal Oettle Projektverantwortlicher auf dem Azubimobil. Der künftige Anlagenmechaniker steuert bereits mit schnellen Schritten auf seine Abschlussprüfung im Frühjahr zu.

2017 haben vier Jugendliche ihre Ausbildung bei der Jochmann GmbH gemeistert, zwei bleiben im Unternehmen. Erstmals gibt die Jochmann GmbH auch einer Umschülerin die Chance, nach einem gesundheitlichen Schicksalsschlag einen anderen Beruf zu erlernen und so neu Fuß auf dem Arbeitsmarkt zu fassen. Katrin Engel absolviert seit dem 1. August über die Rentenversicherung eine Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen