zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

20. November 2017 | 09:01 Uhr

Mestlin : Hurra, jetzt bin ich ein Schulkind

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

14 Mädchen und Jungen beginnen an der Mestliner Grundschule neuen Lebensabschnitt. Kreisweit ging Zahl der Einschulungen zurück

von
erstellt am 04.Sep.2016 | 19:33 Uhr

Erwartungsvolle Gesichter gab es am Sonnabendvormittag an den Grundschulen in unserer Region, denn 1439 Mädchen und Jungen begannen im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit Ranzen und Zuckertüte einen neuen Lebensabschnitt.

An der Mestliner Grundschule waren es 14 Kinder, die, begleitet von Eltern und Großeltern sowie weiteren Verwandten, in der Turnhalle in der ersten Reihe Platz genommen hatten. Sehr zur Freude der Pädagogen hat sich die Zahl der Erstklässler wieder leicht erhöht, denn im vergangenen Jahr waren es nur zehn Mädchen und Jungen, die in die Volle Halbtagsschule in Mestlin eingeschult wurden.

Damit liegt Mestlin besser als der Kreistrend. Hier waren es im vergangenen jahr noch 1817 Einschulungen gegenüber 1439 aktuell.

Die Drittklässler begrüßten die Abc-Schützen mit einem kleinen Programm und machten mit Liedern und kleinen Geschichten Lust auf die Schule. Schulleiterin Gudrun Höfs stimmte auf den künftigen Schulalltag ein, sprach von dem Erlernen des Schreibens, Rechnens und des Lesens und dass sich damit eine neue Welt für die Mädchen und Jungen eröffnen werde. An die Eltern gewandt, bat sie um eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule zum Wohle der Kinder, denn „man trage gemeinsam eine Verantwortung“.

Und dann wurde es ernst, einzeln aufgerufen standen die Erstklässler vor den vielen Gästen in der Turnhalle und wurden offiziell in die Grundschule aufgenommen. Während die Schulleiterin sie beglückwünschte, überreichten die älteren Schüler einen Blumenstrauß.

Nach dem offiziellen Gruppenbild betraten die Abc-Schützen ihren Klassenraum und nahmen mitunter etwas schüchtern Platz auf den Bänken. Dort waren kleine Geschenke ausgelegt und gelbe Mützen, die sie als Schulanfänger kennzeichnen und im Straßenverkehr den Kraftfahrern signalisieren sollen, Obacht zu geben.

Wie die Polizeiinspektion Ludwigslust informierte, werden Polizeibeamten ab heute in den nächsten Tagen die Einzugsbereiche der Grundschulen besonders beobachten, um den Erstklässlern die nötige Sicherheit auf dem Schulweg zu geben und die Kraftfahrer für noch mehr Aufmerksamkeit in diesen Bereichen zu sensibilisieren.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen