Kontrollen : Hundehalter sind ehrliche Steuerzahler

Dem Vierbeiner ist es egal, aber Herrchen oder Frauchen müssen für ihren treuen Begleiter Hundesteuer zahlen.
Foto:
1 von 1
Dem Vierbeiner ist es egal, aber Herrchen oder Frauchen müssen für ihren treuen Begleiter Hundesteuer zahlen.

Nach einer Woche Kontrollen der ordnungsgemäßen Anmeldung der Hunde ergibt sich ein positives Zwischenfazit.

von
14. Juli 2015, 13:39 Uhr

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass die Stadtverwaltung die Kontrollen der ordnungsgemäßen Anmeldung der Hunde intensiviert. Wer dann als Hundehalter keine Steuermarke vorweisen kann, muss mit einem Bußgeld rechnen, da es sich um eine Ordnungswidrigkeit handelt.

Ein erstes Zwischenfazit sieht erfreulich aus: In den zurückliegenden zehn Tagen wurden nur zehn Vierbeiner, und damit weniger als erwartet, neu angemeldet. Auch die Ordnungshüter haben bei ihren Kontrollen zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten der Stadt nur angemeldete Hunde entdeckt.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen