zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

23. Oktober 2017 | 11:35 Uhr

Augenweide : Holzkunst für das Eldebad

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Mario Gurtler verwandelt drei Douglasienstämme in fantasievolle Figuren

svz.de von
erstellt am 27.Apr.2014 | 14:08 Uhr

Wie mit Zauberhand hat Mario Gurtler drei Douglasienstämme in exotische Kunstwerke verwandelt. Drei Bäume am Rande des Eldebades vis-a-vis der Schleuse in Garwitz mussten gefällt werden. Die Idee der Gemeinde, daraus etwas Besonderes zu machen, fiel bei Mario Gurtler, der seit Jahren nicht nur das Lewitzcamp in der Nachbarschaft des Bades betreibt, sondern als gelernter Forstwirt auch die Holzkunst meisterlich beherrscht, auf fruchtbaren Boden. Er machte Entwürfe mit Nixe, Schildkröte, Seepferd, Fisch und Palme. Mit Mit der Kettensäge, Winkelschleifer und Stechbeitel verwandelte er die Holzstämme in eine außergewöhnliche Dekoration für das beliebte Bad. Nun kommt noch ein Sandstrand hinzu, bevor sich hier am 1. Juni wieder die Tore öffnen. Im kommenden Jahr feiert das Eldebad seinen 50. Geburtstag. Bürger der Lewitzdörfer hatten es seinerzeit selbst aufgebaut.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen