Landwirtschaft : Hochbetrieb auf dem Acker

Sebastian Schulz (r.) mit seinem Chef Holger Rebert auf  einem Wintergerstenschlag am Tempelberg. Hier wurde am Freitag Stickstoff-Dünger  ausgebracht.
Sebastian Schulz (r.) mit seinem Chef Holger Rebert auf einem Wintergerstenschlag am Tempelberg. Hier wurde am Freitag Stickstoff-Dünger ausgebracht.

Düngerstreuer rollen auf den Feldern / Raps, Weizen und Gerste sind gut durch den Winter gekommen

von
07. März 2014, 09:50 Uhr

Bilderbuchwetter für die Landwirte. Im Vorjahr zur gleichen Zeit waren die Felder im Parchimer Umland noch mit Schnee bedeckt. Dagegen herrscht in diesem März Hochbetrieb auf dem Acker - so auch bei der Landwirtschaftlichen Erzeuger- und Absatzgemeinschaft (LAG) in Friedrichsruhe.

Die meisten Kulturen wurden im Herbst angebaut und sind gut durch den Winter gekommen, erfährt SVZ am Freitag von LAG-Chef Holger Rebert. „Raps, Weizen, Gerste - alles liegt vom voll im Trend“, so der Landwirt. Rund 450 Hektar Getreide haben die Friedrichsruher angebaut, auf rund 200 Hektar steht der Winterraps. „Der Raps beginnt sich schon zu strecken“, sagt Rebert.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und als E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen