zur Navigation springen

Heute geht der Prozess weiter: Vater glaubt an seinen Sohn

vom

svz.de von
erstellt am 10.Okt.2012 | 06:11 Uhr

Schwerin/Plau | Am heutigen Tag geht der Prozess in Sachen Busbrände in Plauerhagen, Plau und Parchim (SVZ berichtete) am Landgericht in die dritte Runde. Als erstes wird der Vater des Angeklagten Manfred M. als Zeuge aussagen, der hier auf dem Gerichtsflur wartet. Gegenüber SVZ betont er, dass er und seine Familie weiterhin fest an die Unschuld seines Sohnes glaubt. "Ich hoffe, dass im Laufe des Verfahrens der wahre Täter ermittelt wird", so der Firmenchef. Er ist sehr froh, dass trotz der widrigen Umstände die Kunden zur Firma halten und er Fahrten anbieten kann. "Wir haben ganz gut zu tun und das ist gut, schließlich stehen 20 Arbeitsplätze auf dem Spiel", ergänzt der Busunternehmer. Auf Grund der komplexen Umstände und der komplizierten Beweislage des Prozesses hat das Gericht bereits weitere zusätzliche Prozesstage im November angekündigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen