Parchim : Heißer Weihnachtsschlitten

W-Mann, Frau Holle und Engel wurden heftig umlagert
W-Mann, Frau Holle und Engel wurden heftig umlagert

Großes Gedränge bei der Bescherung auf dem Schuhmarkt

von
27. Dezember 2019, 05:00 Uhr

Nachdem der Weihnachtsmann und Frau Holle in der Asklepios-Klinik keine Kinder für die Bescherung angetroffen hatten, versuchten sie ihr Glück auf dem Parchimer Schuhmarkt. Dort hatten sich viele Menschen versammelt, um dem Bläser-Quartett zu lauschen, das sich mitten auf der Eislaufbahn aufgebaut hatte. Die Musiker brachten die sonst vom Turm erschallende weihnachtliche Musik zu Gehör. Aus diesem Anlass waren auch die Sperrpoller in der Blutstraße abgesenkt. So konnte Hans Göldnitz, der Kutscher des Weihnachtsschlittens, die freie Zufahrt nutzen. Er spornte sein Pferdegespann zu einem flotten Trab an. Erst nach zwei spektakulären Wenden stand die Kutsche mit ihren vor Schweiß dampfenden Rössern vor dem Brauhaus still. und wurden von einer großen Zahl großer und kleiner Menschen regelrecht umlagert. Weihnachtsmann Wolfgang Mulsow und Frau Holle Lotti Jensen kamen mit dem Verteilen der kleinenGeschenke gar nicht hinterher. Zum Glück erhielten sie die himmlische Hilfe. Der kindliche Engel Lilli Randow sprang ihnen zur Seite und half im Heiligenschein.

Bei Schnee kann sich die Weihnachtskutsche übrigens auch in einen Schlitten verwandeln – Hans Göldnitz muss dann nur die Kufen entsprechend tief ablassen. Bis zu fünf Passagiere finden auf dem Gefährt Platz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen