Parchim : Heiße Angelegenheit

img_6617

von
27. Juni 2019, 05:00 Uhr

Es nützt ja alles nichts: Wenn der Imbiss am Schlachthof an der Schweriner Straße warmes Essen servieren will, dann muss Fred Behn auch schon am frühen Morgen den Gasherd anschmeißen. Egal, wie heiß es werden wird. „45 bis 50 Grad, die sind hier schon in der Küche“, sagt der 56-Jährige. Stöhnen, das komme für ihn gar nicht in Frage. „Den Job mache ich doch gerne“, sagt er. Und so können die Bouletten brutzeln, während der Kartoffelsalat schon fertig ist. Und wie lässt sich der heiße Tag am besten bewerkstelligen? Behn: „Mit vier Litern Wasser und guter Laune.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen