zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

20. November 2017 | 19:55 Uhr

Parchim : Händelchor ehrt seine Gründerin

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Am 16. Oktober jährt sich der 100. Geburtstag von Ilse Bierstedt.Herbstkonzert steht im Zeichen dieses Erinnerungstages.

von
erstellt am 17.Feb.2017 | 05:00 Uhr

Im Juni 1995 dirigierte Ilse Bierstedt im Rahmen der 1000-Jahrfeier Mecklenburgs im Burghof von Neustadt-Glewe zum letzten Mal ein Konzert als Leiterin des Händelchores. Fast ein halbes Jahrhundert zuvor war es die Parchimerin, die sangesfreudige Menschen um sich herum versammelte, um mit ihnen ein Konzertprogramm zu erarbeiten. Aufgeführt wurde es am 18. Juni 1948 in der Eldestadt.

Dieses Datum gilt als Geburtsstunde des Parchimer Händelchores. 47 (!) Jahre stand er ununterbrochen unter der selbstlosen Leitung von Ilse Bierstedt, die ihr ganzes Leben der Musik gewidmet und dem Chorgesang in Parchim und Umgebung große Impulse verliehen hat. „Sie war in einer Person sowohl ’Chef’ als auch Freundin und Vertraute, war spiritus rector unseres gesamten Chorlebens“, würdigte die Festschrift anlässlich des 50-jährigen Chorjubiläums im Jahr 1998 ihre Verdienste. Der Händelchor bewahrt ihr Andenken in diesem Jahr mit einer besonderen Veranstaltung: Am 14. Oktober findet im Atrium der Grundschule West gemeinsam mit dem collegium musicum ab 15.30 Uhr ein Herbstkonzert statt. Zwei Tage später, am 16. Oktober, jährt sich der 100. Geburtstag der in Parchim unvergessenen Chorleiterin.

Begonnen hat der diesjährige Auftrittsreigen des Händelchores bereits am 8. Januar: Vor einem begeisterten Publikum, das sich von den winterglatten Straßenverhältnissen nicht vom Konzertbesuch in der Wamckower Dorfkirche abhalten ließ, führten Chor und Orchester unter der gemeinsamen Leitung von Wolfgang Friedrich u. a. die „Böhmische Hirtenmesse“ von Jan Jakub Ryba auf. In Parchim werden die beiden Klangkörper wieder am 9. Juni in einem Reformationskonzert in der St. Marienkirche (20 Uhr) zu erleben sein. Weitere längst traditionelle Auftrittstermine in der Kreisstadt sind das Klassische Konzert der Lewitz-Werktätten am 26. September, das Adventssingen in „Uns Pütter Hus“ sowie auf dem Adventsmarkt in St. Marien am 10. Dezember und natürlich das Adventskonzert in der Katholischen Kirche St. Joseph am dritten Adventssonntag. Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, diese sehr beliebte Aufführung zu besuchen, finden am 17. Dezember wieder zwei Konzerte um 15 und 17.30 Uhr statt. Ein doppelter Einsatz steht dem Chor am zweiten Juniwochenende bevor: Vom Chortreffen des Chorverbandes von Mecklenburg-Vorpommern am 10. Juni in Rostock geht es einen Tag später zum Golchener Hof, wo das Kreischorsingen ausgetragen wird.

Auf der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung stand turnusgemäß eine Vorstandswahl für den Händelchorverein an: Helga Hoffmann erhielt ein weiteres Mal das Vertrauen der Chor- und Fördermitglieder. Die Parchimerin übte den Vorsitz bereits von 1995 bis 2001 aus und leitet den Vorstand erneut seit 2011. Den bewährten Vorstand bilden weiterhin Christa Schultz (Stellvertreterin) und Elisabeth Büsch (Schriftführerin). Zum erweiterten Vorstand gehören Heiderose Schlott und als neue Kassenführerin Christina Pinnau, die seit etwa einem Jahr im Chor mitwirkt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen