zur Navigation springen

Velo Classico : Hält Parchim bei dieser Tour mit?

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Städte entlang der Strecke vorbereitet

von
erstellt am 13.Sep.2016 | 09:35 Uhr

Begeistert waren Radfahrer der Velo Classico Germany im vergangenen Jahr, als sie durch Parchim rollten. Vor allem die historische Backsteingotik mit Rathaus und Kirche brachte viele zum Staunen. Damals war Premiere der Radrundfahrt mit historischen Gefährten, die nach Vorstellung der Veranstalter für eine ganze Region im Binnenland werben kann. Am Sonntag, also in vier Tagen, rollen die Klassiker wieder durch die Region. In Parchim ist etwa von 10 bis 12 Uhr Verpflegungsstopp. Sind die Teilnehmer dieses Jahr wieder so von der Stadt angetan? Oder bleibt eine kleinere Stadt aus dem Landkreis mehr im Gedächtnis? Entlang der Strecke wird einiges vorbereitet.


Parchim


Vor dem Rathaus am Schuhmarkt werden die ersten Radfahrer gegen 10 Uhr erwartet, ist von Stadtpräsidentin Ilka Rohr zu erfahren. Die Mitglieder vom Heimatbund werden die Teilnehmer wie im vergangenen Jahr in historischen Kostümen empfangen. Für Köstlichkeiten sorgen der Parchimer Fleischer Axel Pöcker mit Wurst, die Mecklenburgische Landpute mit Putensoljanka, die Landfrauen mit Waffelherzen und die Stadtwerke mit Parchimer Wasser. Einige Parchimer Händler öffnen ihre Geschäfte am Sonntag von 11 bis 15 Uhr. Sie hoffe, dass möglichst viele Händler mitmachen, so Ilka Rohr. Sie rief gestern auch alle Parchimer auf, am Sonntag in die Innenstadt zu kommen. Zu sehen gibt es viel: Dabei sein will bei der Tour u.a. ein Australier, ein Engländer im Bobby-Kostüm, der Fahrradverein Berlin mit Teilnehmern in Kleidung der 1930er Jahre. Nach letztem Stand sind für die beiden Etappen durch Parchim 150 Radfahrer angemeldet.

Sonnabend 11 bis 13 Uhr stehen Bengt Stiller, Autor von Legends of Steel, und Tourorgaisator Detlef Koepke in der Buchhandlung in der Blutstraße zu Gesprächen bereit.


Crivitz


Echte Konkurrenz für Parchim kommt aus der viel kleineren Stadt Crivitz. Die zweite Auflage der Radtour wollen die Crivitzer nutzen, um mit regionalen Produkten überregional auf sich aufmerksam zu machen: Am Sonntag gibt es einen großen Bauernmarkt auf der Promenade am Crivitzer See, bei dem die Radler einen Zwischenstopp einlegen. Drei Männer wollen auf Hochrädern, wie sie um 1890 modern waren, unterwegs sein. Am Wochenende richtet der Reit- und Fahrverein sein 25. Turnier aus. Die Crivitzer organisieren Sonntag einen Pendelverkehr zwischen Bauernmarkt und Turnierareal .


Ludwigslust


Gegen Ludwigslust als zentralen Veranstaltungsort der Velo Classico kann Parchim wohl kaum gewinnen. Hier starten und enden alle Etappen. Zwischen Rathaus und altem Postamt gibt es bereits Sonnabend Informationsstände, einen Markt für Teile und klassische Bekleidung, Musik, Radtafel mit Picknick-Charakter entlang der Schlossstraße, eine Abendveranstaltung im Schlosscafé. Sonntag geht das Programm den ganzen Tag weiter. Ein Highlight ist die Ausstellung „Historische Fahrräder“ im Lichthof des Rathauses von Freitag bis Sonntag. Händler planen einen verkaufsoffener Sonntag.


Grabow


In Grabow steht für die Radfahrer am Sonntag von 11 bis 18 Uhr das Schützenhaus offen. Neben Stullen und Getränken werden an die Radler Grabower Küsschen verteilt.

Eine weitere Verpflegungsstation ist übrigens in Schwerin. Dort gibt es „Himmel und Erde“.

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen