zur Navigation springen

Parchim : Großes Interesse für Airport-Pläne

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Auslegung der Entwürfe für die Bauleitplanung in der Parchimer Stadtverwaltung läuft / Jeder kann seine Anregungen vorbringen

svz.de von
erstellt am 03.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Was wird aus dem Flughafen? Das Interesse der Parchimer daran ist groß. Im Vergleich zu anderen Bauleitplanungen kommen deutlich mehr Bürger in das Stadthaus, um sich die Entwürfe näher anzuschauen. Das erfuhr SVZ am Mittwoch von Frank Schmidt, dem stellvertretenden Parchimer Bürgermeister. Noch bis zum 26. Januar kann jeder, egal ob aus Parchim, Berlin oder München,  Einsicht in die Pläne nehmen und seine Anregungen vortragen.

Um die Dokumente zu studieren, muss man nicht einmal aus der Haustür gehen. Das geht auch über Internet und die Homepage der Stadt Parchim. Das ist seit gestern wieder möglich, nachdem  am Montag und Dienstag durch ein Server-Problem bei einem Telekommunikationsanbieter alles durcheinander lief, wie SVZ aus der Stadtverwaltung erfuhr.

Bereits bei einer Bürgerversammlung in der Stadthalle in der vergangenen Woche war das Interesse riesig. Rund 250 Anwohner hatten aus erster Hand von  Projektmanagern und anderen Experten erfahren, wie sich der Airport  nach den Entwürfen der Bauleitplanung entwickeln soll. Ein neues Terminal, wo einmal bis zu zehn Flüge am Tag abgefertigt werden könnten, und andere Flughafengebäude sollen entstehen. Dazu kommen eine Hotelanlage    mit bis zu 400 Betten, ein einzigartiges Luxus-Shopping-Center, integriert zudem ein Modemuseum (SVZ berichtete.)

„Man mag die Visionen belächeln“, so Frank Schmidt. Für ihn habe der Investor aber in den letzten Jahren deutlich gezeigt, dass er sehr stark interessiert ist. Seit Jahren tragen die Chinesen allein die Betriebskosten. Allein dafür sind mehrere Millionen Euro zusammen gekommen. Dazu kommen die Investitionen in Tower, Vorfeld, Interimsterminal. Und auch die laufende Planung koste den Investor sehr viel Geld, so Schmidt.

Für das Gelände für die neuen Flughafengebäude gab es bisher keinen Bauleitplan,  die Flächen von Hotel und Einkaufscenter sind nach alten Plänen für Industrie vorgesehen. Das soll   den neuen Projekten angepasst werden.

Derzeit läuft die Phase der frühzeitigen öffentlichen Beteiligung, erklärt Schmidt.  Bürger  und  sogenannte Träger  öffentlicher Belange können Bedenken vorbringen. Die fließen nach Abwägung in den Entwurf der Bauleitplanung ein. Die Parchimer Stadtvertreter haben die Hoheit bei den Entscheidungen. So auch zum Aufstellungsbeschluss. Wenn der fällt, werden die B-Plan-Entwürfe   ein zweites Mal für einen Monat öffentlich ausgelegt. Und erneut können Bürger, Behörden und Verbände Anregungen geben. Am Ende steht ein Satzungsbeschluss, der die Grundlage für die Planung von Hochbauten ist. Das Planerteam möchte, wenn alles gut geht, Anfang nächsten Jahres eine gültige neue Bauleitplanung vorlegen, damit - unter optimalen Bedingungen – 2018 die ersten Bagger rollen könnten.

Es sei ein sehr ambitionierter Zeitplan,   sagt Frank Schmidt. Für die Stadtverwaltung verspricht er:  „Wir werden alles daran setzten, dass wir nicht ins Hintertreffen geraten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen