zur Navigation springen

Kindertag 2016 : Großes Fest für kleine Parchimer

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Erstmals gemeinsames Kindertagsfest am 1. Juni in der Eldestadt. Termin soll künftig festen Platz im Veranstaltungskalender einnehmen.

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Acht Stunden Jubel, Trubel, Heiterkeit auf der Hüpfburg, im Geschichtenzelt, auf der Bastelstraße, an der Knotenbank, am Schminkstand oder Glücksrad: Das garantieren mehr als zehn Vereine, Einrichtungen und Förderer, die sich erstmals zusammen getan haben, um zum international gefeierten Ehrentag der Kinder ein großes Fest für kleine Besucher auf die Beine zu stellen: Am 1. Juni verwandelt sich das Haus der Jugend in der Dragonerstraße von 9 bis 17 Uhr in eine bunte Festmeile: Wie SVZ erfuhr, wird sogar eine Negerkussmaschine startklar gemacht, ein Clown pustet kräftig Seifenblasen in die Luft und es gibt bis hin zum Dosenfußball viele Staffel- und Geschicklichkeitsspiele. Willkommen sind an diesem Tag Kindergartengruppen, Schulklassen oder Hortgruppen, ebenso wie Jungen und Mädchen in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern oder Geschwister. Und das Beste daran ist, dass die Mitmachaktionen nicht nur umsonst sind, sondern obendrauf noch viele kleine Preise winken, verrät die Leiterin des Hauses der Jugend, Susanne Radewald. Sie führte Anfang des Jahres die Idee ins Feld, Kräfte und finanzielle Möglichkeiten für eine große gemeinsame Sache zu bündeln und zusammen etwas auf die Beine zu stellen. Inzwischen sind sich Mitwirkende einig, dass der erste Tag im Juni künftig zum festen Bestandteil im jährlichen Veranstaltungskalender von Parchim werden soll.

Das Haus der Jugend in Trägerschaft der Stadt mit seinen großen Räumen (für die hoffentlich nicht benötigte Schlechtwettervariante) sowie der großen Open-Air-Fläche sei wie gemacht für ein großes Fest: Niemand muss sich vorher Gedanken um solche Dinge wie Strom, Wasser, sanitäre Anlagen und Küche machen. Für das leibliche Wohl ist mit Waffeln und Nudeln mit Tomatensoße gesorgt. Die Parchimer Bürgerstiftung, die schon seit eh und je die jüngsten Bewohner dieser Stadt im Focus hat, ist als Förderer mit von der Partie. Die Stadtwerke stellen ihre Wasserbar zur Verfügung. Zu den Mitwirkenden zählen ferner das DRK, das Netzwerk für Flüchtlinge, die Lebenshilfe, das Bürgerkomitee Südstadt, die Pütter Mütter, die beiden Kirchengemeinden St. Marien und St. Georgen, die Stadt Parchim, die Kreativwerkstatt mit der Bastelexpertin Marianne Warncke, der Verein Jugend aus Parchim (jap) und natürlich das Team vom Haus der Jugend. Neuntklässler aus dem Friedrich-Franz-Gymnasium, Ehrenamtliche sowie das Suchthilfezentrum unterstützen bei der Betreuung der Stationen. Räuber Vieting hat fest versprochen, am Ehrentag der Kinder einen Abstecher von seiner Höhle im Sonnenberg zum Haus der Jugend zu machen. Ab 14 Uhr finden zusätzlich viele bunte Aktionen im nur ein paar hundert Luftlinie entfernten Club am Südring statt, wo der 1. Juni traditionell mit einem Hoffest gefeiert wird, egal auf welchen Wochen- oder Feiertag er fällt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen