Parkinsongruppe in Parchim : Große Ehre für Vermittler, Vertrauten, Motivator

Der langjährige Leiter der Regionalgruppe Christian Weise während eines Gruppenausfluges. Seine Frau Ursel Weise unterstützt sein Engagement für die Deutsche Parkinson Vereinigung mit ganzem Herzen.
Foto:
1 von 1
Der langjährige Leiter der Regionalgruppe Christian Weise während eines Gruppenausfluges. Seine Frau Ursel Weise unterstützt sein Engagement für die Deutsche Parkinson Vereinigung mit ganzem Herzen.

Christian Weise initiierte vor elf Jahren in Parchim eine Regionalgruppe in der Deutschen Parkinson Vereinigung. Für sein Engagement wurde er nun geehrt.

von
29. Dezember 2017, 12:00 Uhr

Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe für Parkinsonerkrankte und ihre Angehörigen in Parchim und Umgebung gratulieren ihrem langjährigen Vorsitzenden Christian Weise zu einer großen Auszeichnung: Der Parchimer wurde kürzlich für seine besonderen Verdienste im Ehrenamt von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mit der Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern geehrt. Der Vorschlag für diese hohe Würdigung kam von Mitstreitern seiner Parkinsongruppe. Dass diese heute so fest im öffentlichen Leben verankert ist und im Verlaufe eines Jahrzehntes so viel für ihre Mitglieder bewirkt hat, sei dem unermüdlichen und beharrlichen Wirken ihres Vorsitzenden zu verdanken. Christian Weise hat als Selbstbetroffener die Gruppe für Parkinsonerkrankte und ihre Angehörigen am 12. September 2006 gegründet und bis zum März 2017 geleitet.

Mittlerweile 77 Jahre, fungiert er nun als Stellvertreter. Die neue Regionalleiterin Viola Vorbeck: „Er war und ist für die Mitglieder Ansprechpartner, Vermittler, Vertrauter, Freund und Motivator zugleich“. Mit ihren Worten spricht sie allen Mitgliedern der Gruppe aus dem Herzen: „Christian Weise organisierte das Leben der Selbsthilfegruppe, knüpfte Kontakte zu Förderern, Krankenkassen und staatlichen Einrichtungen. Mit seinem Einfühlungsvermögen, seiner menschlichen Wärme und mit seinen persönlichen Kontakten zu den einzelnen Mitgliedern hat er es verstanden, die Betroffenen aus ihrer oft vorhandenen Isolation zu führen und die oftmals stigmatisierten Betroffenen ins soziale Leben zurückzuführen.“

Bereits 2006 entstand durch seine Initiative die bis heute rege genutzte Reha-Sportgruppe für Parkinsonbetroffene bzw. Patienten mit anderen neurologischen Erkrankungen. Neben anspruchsvollen informativen, kulturellen und geselligen Treffen gelang es dem Gruppenvorsitzenden auch regelmäßig, in bewährter Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Gesundheit des Landkreises hochkarätige Informationsveranstaltungen aus dem Gebiet der Parkinsonforschung zu organisieren. Diese fanden stets eine überregionale Beachtung.

So referierten z. B. Neurologen und Parkinsonspezialisten aus dem Fachkrankenhaus Beelitz-Heilstätten und der Neurologischen Klinik der Universität Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, über den Stand der Therapie von Parkinson vor 120 Zuhörern. Zu ihnen gehörte auch der extra aus Neuss angereiste Geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Parkinson Vereinigung e. V. Friedrich-Wilhelm Mehrhoff.

Geschichte schrieb die Selbsthilfegruppe mit ihrem 2013 in Kooperation mit dem Internationalen Netzwerk „Singende Krankenhäuser“ aus der Taufe gehobenen Inklusionsprojekt „Musik und Bewegung“. Es ist einzigartig in unserem Bundesland. Mit seinem Engagement konnte Christian Weise damals die AOK Nord davon überzeugen, für einen Zeitraum von zwei Jahren die Finanzierung zu übernehmen, und auch weitere Förderer mit ins Boot holen. Die Idee: Mitglieder der Selbsthilfegruppe und Mitarbeiter der gemeinnützigen Lewitz-Werkstätten singen und bewegen sich gemeinsam. Unter Regie einer zertifizierten Singleiterin besteht die offene Singgruppe seit 2015 in Trägerschaft der Lewitz-Werkstätten bis heute weiter.

Die Regionalgruppe für Parkinsonerkrankte zählt mehr als 50 Mitglieder aus Parchim und Umgebung. Sie ist für jeden offen. Ihr erklärtes Anliegen ist es, Parkinsonbetroffenen und ihren Angehörigen einen Raum zu geben, in dem sie sich mit Gleichgesinnten informieren und austauschen können. Parkinson ist eine chronisch verlaufende nicht heilbare Krankheit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen