zur Navigation springen

Kind der Einheit : „Grenzenlos Reisen“ wurde wahr

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Stadttourismus legt weiter zu / Lob für Parchim-Information in Rostock beim diesjährigen Sparkassen-Tourismusbarometer

von
erstellt am 01.Okt.2014 | 12:31 Uhr

Rund 400 Kilometer hat Werner Harlinghausen vom Start in seiner Heimatstadt Tecklenburg mit dem Rad zurückgelegt, als er in dieser Woche der Parchimer Stadtinformation in der Blutstraße einen kurzen Besuch abstattet. „Ich will weiter fahren nach Krakow und bis zur Seenplatte, aber mir fehlt eine Radwanderkarte“, so der Westfale. Mit Cornelia Przybylak findet er eine kompetente Ansprechpartnerin, die nicht nur das geeignete Kartenmaterial, sondern auch Informationen über Parchim charmant an den Mann bringt. „Das ist wirklich ein netter Empfang. Da bekomme ich gleich Lust hier noch einmal herzukommen“, sagt Werner Harlinghausen und schwingt sich wieder auf seinen Drahtesel. An diesem Vormittag geben sich die Besucher, die überwiegend aus den alten Bundesländern kommen, bei Cornelia Przybylak im Minutentakt die Klinke in die Hand. „Da macht die Arbeit Spaß“, sagt die Chefin der Stadtinformation. Sie kann sich noch gut daran erinnern, wie alles angefangen hat.

Am 5. Oktober 1990 wurde in Parchim der Städtepartnerschaftsvertrag mit Neu Münster (Schleswig-Holsteins) unterzeichnet. Darin ist auch die Einrichtung einer Stadt-Info in Parchim vereinbart worden. „Wir sind in der Tat ein Kind der Einheit“, so Cornelia Przybylak. Für sie sei es ein großes Geschenk, dass grenzenloses Reisen in alle Himmelsrichtungen längst zum Alltag gehört.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen