zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

24. Oktober 2017 | 00:50 Uhr

Platschow : Graue Riesen hatten viel Besuch

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Schlechtes Wetter konnte Fans von einem Besuch auf dem Elefantenhof nicht abhalten. Glückwünsche für Tierlehrer Sonni Frankello

von
erstellt am 17.Apr.2017 | 14:11 Uhr

Eine Autofahrt von gut sechs Stunden hat Familie Klempin in Kauf genommen, um den grauen Riesen wieder einmal ganz nahe zu sein. „Nachdem wir vor rund zehn Jahren zum ersten Mal Urlaub in Mecklenburg gemacht haben und dabei auch den Elefantenhof in Platschow kennen gelernt haben, lassen uns die Elefanten nicht mehr los. Seitdem kommen wir jährlich ein- bis zweimal ins Elefantendorf“, erzählt die Karlsruherin. Diesmal ging für Marita Klempin ein ganz besonderer Traum in Erfüllung. Mitten in der Ostershow wurde sie von Tierlehrer Sonni Frankello in die Manege gebeten, um sich auf einem Teppich liegend von einem der rund fünf Tonnen schweren Tiere furchtlos überklettern zu lassen. Dafür gab es einen riesigen Applaus vom Publikum.

Schon auf dem prall gefüllten Parkplatz war nicht zu übersehen, dass die Osterbesucher wieder einmal aus allen Teilen Deutschlands ins 33-Seelen-Dorf gekommen waren. Da reiten sich die Kennzeichen von Hamburg, Berlin, Köln, München, Leipzig, Rostock und Hannover aneinander. Nach zwölf erfolgreichen Jahren hat es sich herumgesprochen, dass Familie Frankello ihren Besuchern etwas Einmaliges anzubieten hat. Auch wenn Sonni Frankello diesmal im wahrsten Sinne des Wortes die Stimme verloren hatte und seine Assistentin Nadja durchs Osterprogramm führte, war wieder einmal nicht zu übersehen: Tier und Mensch verstehen sich auf einen Blick. Große Augen bekamen keine und große Zuschauer, als die begabte Elefantendame Timba täglich ein XXL-Osterei bemalte, dass anschließend versteigert wurde.

Nicht nur die grauen Riesen, sondern auch mehr als 20 Hasen, Hühner, Esel und Kamele wurden von den Gästen ins Herz geschlossen. Für die Langohren gab es diesmal eine riesige überdachte Hasenmanege, wo die possierlichen Tiere jede Menge Auslauf hatten. Für jede Menge Spaß sorgten auch die Seelöwen Itchy und Scratchy, die Erwin Frankello erst kürzlich beim Internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo gezeigt hatte. Dafür gab es in Manaco die zweithöchste Auszeichnung.

In den kommenden Wochen werden mehrere zehntausend Gäste in Platschow erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen