Lichtzauber in Parchim : Graf Moltke bekommt einen roten Kopf

Das Moltke-Denkmal wurde Freitag um 17 Uhr erstmals angestrahlt Fotos: Michael Beitien
1 von 2
Das Moltke-Denkmal wurde Freitag um 17 Uhr erstmals angestrahlt Fotos: Michael Beitien

Show in der Kreisstadt ist nach Premiere am Freitag am Sonnabend nochmals zu erleben

svz.de von
20. Dezember 2013, 17:36 Uhr

Das hätte sich Graf Moltke nicht träumen lassen. Der Kopf des 2,70 Meter hohen bronzenen Denkmals aus dem Jahre 1876, das den Generalfeldmarschall in ruhiger Pose zeigt, wird mit bunten Lichtern angestrahlt. Er bekommt einen roten Kopf.

Das Denkmal ist integriert in eine zauberhafte Lichtshow, die am Freitagbend vor dem letzten Adventswochenende erstmals auf dem Parchimer Moltkeplatz zu sehen ist. Wer den Auftakt am Freitag bis 24 Uhr verpasst, kann am Sonnabend noch einmal von 17 bis 24 Uhr die Show verfolgen. Ein weiterer Termin war für Sonntag angesetzt, wurde allerdings am Freitag von den Organisatoren der Show aufgrund der Wettervorhersage abgesagt. „Strahlemann und Söhne“ sorgen für das Spektakel auf dem Moltkeplatz, bei dem Denkmal, Gebäude und Installationen in Licht getaucht werden. Dahinter verbergen sich die Firmen für Dekoration und Lichtanlagen von Matthias Dehn und Michael Gronwald. Sie und weitere Sponsoren leisten einen Beitrag zur „Kulturstadt Parchim.“ Sowohl für die Kommune als auch für die Besucher ist die Show kostenlos. Der Erlös aus dem Verkauf von Bratwürsten und Glühwein soll für das DRK gespendet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen