zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

19. November 2017 | 00:35 Uhr

Parchim : Glanz bringen in das Rentnerleben

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

ASB Seniorenclub Parchim feierte fünfjähriges Bestehen. Auszeichnung für Begründerin und Vorsitzende Barbara Westphal.

von
erstellt am 02.Sep.2016 | 05:00 Uhr

„Wir sind doch nicht als Rentner auf die Welt gekommen! Es muss doch eine Chance geben, in den viel zu grau gewordenen Alltag mehr Glanz zu bringen!“ Dieser Gedanke, den Barbara Westphal (70) gestern Nachmittag bei einer Festveranstaltung im Rathauskeller in Parchim äußerte, war Anschub für eine Erfolgsgeschichte. Seit fünf Jahren gibt es den ASB-Seniorenclub Parchim, seit fünf Jahren steht Barbara Westphal an der Spitze dieses Clubs, der im Jahr 237 Veranstaltungen organisiert.

„Es gab und gibt in unserer Stadt durchaus Einrichtungen und Verbände, die sich um die Betreuung und Beschäftigung von Senioren mühen“, so die Clubleiterin. „Das war nicht das, was ich mir für mein Alter wünschte. Mir fehlten überall die Formen des Mitgestaltens, das Übernehmen vom Verantwortung auf verschiedensten Ebenen, konkrete und überschaubare Zielstellungen.“

Die Parchimerin bastelte selbst an einem passenden Konzept und ging auf die Suche nach Menschen, die bereit waren, die Ideen mitzutragen. Zunehmend wurde sie fündig. Und mit dem ASB fand sich ein Partner, „der bereit war, uns zu tragen und zu beschirmen und uns machen zu lassen“, wie Barbara Westphal gestern bei der Festveranstaltung in Parchim sagte.

Am 1. September 2011 legte die neue Seniorenformation los. Ziel des Clubs: Körperliche, geistige und psychische Kräfte zu fördern und zu stärken. Wege dorthin: Vorträge und Exkursionen, kreatives Tätigsein, Musik und Bewegung sowie Spiel und Spaß, sportliche Aktivitäten, Meditation. Der Slogan des Clubs: „Wir für uns“.

Ein anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm hat der Club aufgebaut. Breiten Raum nehmen Vorträge und Exkursionen ein, u.a. zur Gesundheit im Alter, Heimatgeschichte, wirtschaftlicher Entwicklung. Die Kreativangebote reichen von Basteln und Handarbeiten über Gartengestaltung und Kräuterkunde bis zum Mal- und Zeichenzirkel. Singen Line-Dance, Spiel und Spaß erfreuen sich großer Beliebtheit, sagt die Clubleiterin. Sportliche Aktivitäten wie Wassergymnastik und Qigong wurden durch Rückenschule und Nordic Walking erweitert. Meditation dürfe nie ausfallen, so Barbara Westpahl. Sie bedankte sich gestern bei allen, die sich mit viel Herzblut, Engagement und Verantwortungsbewusstsein in die Gestaltung des Clublebens eingebracht haben. Und sie verteilte viele Blumen.

Martin Siegert, Geschäftsführer des ASB-Kreisverbandes bezeichnete den Parchimer als „unseren VIP-Seniorenclub“. Er überreichte an Barbara Westphal die Ehrennadel des ASB. Bürgermeister Dirk Flörke zollte Respekt und Anerkennung, was in fünf Jahren aufgebaut wurde. Er wünscht sich das Silberjubiläum. Das wäre die Zeit, wenn er Rentner wird. Hier würde er sich wohl fühlen. Barbara Westphal schmunzelte: „Wir setzen Herrn Flörke auf die Warteliste.“ Der Club hat mittlerweile 50 Mitglieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen