Jäger : Gemeinsamer Obmann für Brauchtum

Michael Kuhn ist nun auch im Jagdverband Parchim Obmann für das Brauchtum.
Michael Kuhn ist nun auch im Jagdverband Parchim Obmann für das Brauchtum.

Michael Kuhn, der bereits im Ludwigsluster Verband als Obmann die Brauchtumspflege betreut, wird das künftig auch im Jagdverband Parchim tun

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
10. März 2015, 16:54 Uhr

Vier Jahre nach der Bildung des Großkreises Ludwigslust-Parchim bestehen noch immer zwei eigenständige Jagdverbände. Doch die Signale stehen auf Vernetzung. So wird Michael Kuhn, der bereits im Ludwigsluster Verband als Obmann die Brauchtumspflege betreut, das künftig auch im Jagdverband Parchim tun. Michael Kuhn ist außerdem im Landesjagdverband von Mecklenburg-Vorpommern verantwortlich für Brauchtum und Ansprechpartner für Junge Jäger. Auf der 24. Delegiertenkonferenz des Jagdverbandes Parchim warb er für die Initiative des Landesverbandes „Alte Hörner für Junge Bläser“. Weidgenossen, die ihr Horn an die Wand gehängt haben, werden gebeten, diese dem Bläsernachwuchs zur Verfügung zu stellen.

Als Vertreter des Landesjagdverbandes nahm Wilfried Röpert an der Verbandsversammlung der Parchimer Jäger teil. Der Vorsitzende der Ludwigsluster Jägerschaft sprach sich dafür aus, künftig die Kräfte beider Verbände stärker zu bündeln und sich über die Arbeitsgruppen näher zu kommen. In Ludwigslust werde ein Obmann für das Hundewesen gesucht, warf er in den Raum und warb: „Es wäre nicht verkehrt, wenn wir uns öfter treffen würden“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen