zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

20. September 2017 | 06:05 Uhr

Parchim : Gemeinsam in einem Boot

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Als Dankeschön und Fortbildung: 64 Streitschlichter aus Schulen der Region veranstalteten traditionelles Camp

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Die Sonderkommission „Soziale Kompetenz“ war wieder zwei Tage im Einsatz: 64 ausgebildete Streitschlichter aus Schulen in Parchim, Sternberg, Lübz, Cambs, Leezen und Plau am See absolvierten in dieser Woche ihr Camp. Das Parchimer Beratungs- und Therapiezentrum des gemeinnützigen Diakoniewerkes Kloster Dobbertin ermöglicht den engagierten Schülern aus allen Schulformen und querbeet durch viele Klassenstufen alljährlich dieses Treffen. Es sei Auszeichnung und Dankeschön, Motivationsspritze und natürlich auch Fortbildungsmaßnahme zugleich, beschreibt Katja Ossenbrink das Anliegen. Bei der Koordinatorin für Schulsozialarbeit laufen die Fäden zusammen, ihre Arbeit wird vom Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ihr Camp konnten die Schlichter in diesem Jahr auf dem weitläufigen Gelände des Jugenfördervereins Parchim-Lübz vor den Toren der Kreisstadt aufschlagen, wo im Jugendgästehaus auch ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Das weitläufige Areal bot ideale Bedingungen, um sich zum Beispiel im Rollenspiel auszuprobieren, sich kreativ zu verwirklichen, mit Naturmaterialien zu arbeiten oder sich darüber auszutauschen, wie man Hass und Lügen im Internet erst gar keine Chance gibt.

Erstmals bereicherten sogar einige Vierbeiner die aufgeweckte Runde: Herbert Kasten hatte vier „Schüler“ der Hundeschule Mecklenburg an seiner Seite und gab den Kindern Tipps zum richtigen Umgang mit den treuen Begleitern. Auch Fynn zeigte dabei keine Berührungsängste und fand den Workshop richtig spannend. Der Drittklässler versieht in der Parchimer Grundschule West als Ordnungsschüler zuverlässig seinen Dienst auf dem Pausenhof. Außerdem engagiert er sich in der Schülerzeitung „Kids Blitz“. Gemeinsam mit sieben weiteren Mitschülern aus der 3. und 4. Klasse vertrat er in diesem Jahr seine Schule bei dem Camp. Einen umsichtigen Job in ihrem Ehrenamt machten in den zurückliegenden Monaten auch Chrisanthe von Lühmann, Synthia Fuchs, Jean Luc Witzke und Daniel Thieß an ihrer Schule Am Neuen Teich in Lübz. „Sie haben ein gutes Gespür für die jeweilige Situation“, bescheinigt Schulsozialarbeiterin Steffi Tesch ihren Schützlingen wichtige soziale Kompentenzen. Nicht nur für die Streitschlichter, auch für die begleitenden Schulsozialarbeiter sei dieses Camp ein wertvolles Gemeinschaftserlebnis, findet Steffi Tesch: Bieten diese beiden Tage doch eine zusätzliche Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen – neben den regelmäßigen monatlichen Treffen in der Arbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit, der 25 Schulsozialarbeiter verschiedener Träger angehören. Dank der Unterstützung von Profis aus dem Parchimer Jugend- und Familienzentrum „Club am Südring“ konnte auch in diesem Jahr wieder eine DVD mit Impressionen vom Camp herausgegeben werden.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen