Herzfeld : Gemeindefest unter neuer Kirchenkrone

Handwerker, die auf alpintechnische Dienstleistungen spezialisiert sind , brachten die Bekrönung an der Kirchturmspitze an.
Handwerker, die auf alpintechnische Dienstleistungen spezialisiert sind , brachten die Bekrönung an der Kirchturmspitze an.

Herzfelder feiern am Wochenende den Abschluss von Sanierung der Dorfkirche

23-11368066_23-66107911_1416392282.JPG von
22. Juni 2017, 21:00 Uhr

Die Herzfelder Kirche erstrahlt in neuem Glanz. Unter einer neuen Turmbekrönung wird am kommenden Wochenende das traditionelle Gemeindefest gefeiert.

Industriekletterer, die sich auf Arbeiten in luftiger Höhe spezialisiert haben, brachten die Bekrönung an der Kirchturmspitze an. In der Kugel befindet sich eine Dokumentenhülse, in der u.a. die Bewerbungsmappe der Herzfelder steckt, mit der die Gemeinde Geld für die Sanierung der Kirche eingeworben hatte.

Nach rund drei Jahren der Planung und der Bauphase ist die Sanierung der Herzfelder Kirche abgeschlossen. Rund 250 000 Euro wurden investiert, sagt Pastorin Alena Saubert. Dach und Fassade, Türen und Fenster sowie der Fußboden wurden erneuert. Auch die Drainage im Außenbereich ist wieder in Ordnung. „Die Kirche steht trocken und gut“, so die Pastorin. Jetzt sind noch zwei Aufgaben offen: Die Glocken sollen umgehängt werden und einen elektrischen Antrieb erhalten. Außerdem wird die Orgel saniert. Das soll noch in diesem Jahr passieren, so Alena Saubert.

Beim zweitägigen Gemeindefest wird an diesem Wochenende der Abschluss der Bauarbeiten gefeiert. Das Fest beginnt am morgigen Sonnabend (24. Juni) um 19 Uhr im Pfarrgarten in Herzfeld. Hier erklingt Party-Blasmusik mit der Gruppe Blecheinander. Die Musiker stammen aus der Region. Die Gäste können sich mitreißen lassen, „wenn junge Nordlichter mit Witz, Charme und Können ihre Stimmen erklingen lassen“, heißt es in der Einladung zum Fest. „Gerne kann auch das Tanzbein geschwungen werden.“ Traditionell sei auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Der Sonntag (25.) beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Herzfelder Kirche, bei dem auch ein Posaunenchor auftritt. Um 13 Uhr wird in der Kirche ein Stück mit dem Titel „Vom kleinen Martin zum großen Luther“ aufgeführt - mit Gesang, Orgelmusik und Texten. Anschließend gibt es eine Kaffeetafel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen