Parchim : Gedenkfahrt: Auf der Spur des Todesmarschs

von
03. Mai 2019, 12:05 Uhr

Parchim | Zum Gedenken an den Todesmarsch der KZ-Häftlinge lädt die Die Linke am kommenden Sonntag. Der Kreisverband Die Linke Ludwigslust-Parchim führt auch in diesem Jahr traditionell eine Fahrradtour zum Gedenken an die Opfer der Todesmärsche durch. Die Radtour findet nun schon seit über 20 Jahren statt und vereint regelmäßig Bürgerinnen und Bürger, denen die Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordeten KZ- Häftlinge am Herzen liegt. Sie folgt in mehreren Etappen über rund 40 Kilometer einer Teilstrecke des Todesmarsches von Sachsenhausen und Ravensbrück in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges. Mit der Pflege der Gedenkstätten wollen die Teilnehmer diese Erinnerung in der Region wachhalten und ein Zeichen setzen gegen aktuelle kriegerische Auseinandersetzungen insbesondere im Nahen Osten. Ihre Mahnung ist aktueller denn je: „Kein Krieg! Niemals und Nirgendwo!“ Die Tour startet am Sonntag, 5. Mai, um 9 Uhr in Parchim an der Gedenkstätte vor der Asklepios-Klinik in der John-Brinkman-Straße. Anmeldungen unter Telefon unter 03871/212708, 0172/3201859 oder per E-Mail lup@die-linke-mv.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen