Parchimer Seniorenverein : Für die älteren Mitbürger da

Der Vorstand unter Vorsitz von Bärbel Witt kann ein positives Zwischenresümee ziehen.
Der Vorstand unter Vorsitz von Bärbel Witt kann ein positives Zwischenresümee ziehen.

Neu gegründeter Parchimer Seniorenverein zieht positives Zwischenresümee. Am 14. Juni ist Sommerfest.

svz.de von
31. Mai 2017, 12:00 Uhr

Menschen zusammenbringen und damit dem Alleinsein im Alter entgegen wirken: Mit diesem Anspruch wurde am 1. Juli vergangenen Jahres der Parchimer Seniorenverein aus der Taufe gehoben. „Das war genau die richtige Entscheidung“, resümierte der Vorstand auf seiner kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung.

Die Initiatoren des neuen Vereines waren damals angetreten, um die 25-jährige Arbeit des Ortsverbandes des Bundes der Ruheständler, Rentner und Hinterbliebenen (BRH) fortzusetzen. Seine Zukunft war wie die von fast 50 anderen Ortsverbänden in MV in Frage gestellt, nachdem der BRH-Landesverband sich aufgelöst hatte (SVZ berichtete). Die Startbedingungen für einen neuen Verein, der an Bewährtes anknüpft, hätten in der Eldestadt nicht besser sein können: Der komplette Vorstand des früheren BRH-Ortsverbandes trägt jetzt auch die Verantwortung im Parchimer Seniorenverein. Die Fäden laufen bei Bärbel Witt (Vorsitzende), Ingrid Becker, Vera Gratzki, Heinz Saalmann, Käthe Faber und Rolf-Peter Schmidt zusammen.

Zum 31. Dezember 2016 zählte der Verein, der bereits mit weit über 40 Mitgliedern an den Start ging, 51 Mitstreiter. Und natürlich sind auch weiterhin Mitbürger willkommen, die Lust auf Gemeinschaft, Information und Unternehmungen haben. So ist es vor allem ein Verdienst von Rolf-Peter Schmidt, dass der Parchimer Seniorenverein etwa alle zwei Monate eine Tagesfahrt, wie zum Beispiel erst kürzlich zum Filmpark nach Potsdam Babelsberg, anbieten kann. In wenigen Tagen packen einige Mitglieder die Koffer für eine Kurzreise nach Südschweden. Sehr willkommen fühlen sich die Senioren im Pütter Hus der Volkssolidarität, wo der Verein wie schon früher der BRH-Ortsverband seine Hüsung hat. In guter Erinnerung ist der Bildnachmittag mit dem Parchimer Postkartensammler Gerhard Schmidt. Sehr informativ waren die Ausführungen von zwei Vertretern des Parchimer Pflegestützpunktes über gesetzliche Neuerungen in der Pflegeversicherung. Jeden dritten Mittwoch im Monat zieht es fast 50 Prozent der Mitglieder zum Skat und Rommee ins Pütter Hus. Als I-Tüpfelchen winken sogar kleine Preise.

Nach einem gemeinsamen Stadthallen-Besuch im Frühjahr möchte der Verein diese Kultur-Adresse in der Eldestadt künftig regelmäßiger nutzen: Schon jetzt hat der Vorstand 26 Karten für die Strauß-Gala am 22. Oktober reserviert.

Nächster Höhepunkt ist aber zunächst das Sommerfest am 14. Juni ab 14 Uhr mit einem Gastauftritt von Schülern aus der Grundschule West, Kaffeetafel sowie gemütlichem Beisammensein am Grill. Die Musik zum Tanz macht Peter Hahn, ein immer wieder gern gesehener Unterhalter in der geselligen Runde.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen