zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

15. Dezember 2017 | 11:25 Uhr

Parchim : Fröhlich in die Adventszeit

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Klassenzimmer als Bastelwerkstätten und Cafés: An der Goethe-Grundschule in Parchim wurde es gestern vorweihnachtlich

von
erstellt am 02.Dez.2017 | 05:00 Uhr

Enzo Wien (10) und seine Altersgefährten aus der Klasse 4a der Goethe-Grundschule in Parchim hatten am Freitag keine Zeit für die große Pause: Zu vertieft waren alle Kinder beim Basteln von lustigen Elchen. Die ganze Schule glich an diesem Vormittag einer Adventswerkstatt, in der fleißige Weihnachtshelfer u. a. Sterne und Adventskränze, ein Rezeptbüchlein, Faltengel und fröhliche Figuren bastelten oder Plätzchen verzierten.

Etwa 170 Kinder stimmten sich gestern mit ihren Lehrern auf die Zeit der Vorfreude, des Lichterglanzes, der Weihnachtsbäckerei, des Tannenduftes sowie der Heimlichkeiten ein. Am Nachmittag ließen sie daran auch ihre Eltern und Großeltern teilhaben. Nachdem in der Aula der Schlussapplaus für das musikalisch-plattdeutsche Programm unter Regie der Lehrerinnen Susanne Sander und Bärbel Wilbert verklungen war, schwärmten alle großen und kleinen Gäste in die Klassenzimmer-Caféstuben aus. Anschließend führte für viele Familien der Weg direkt in die Parchimer Innenstadt. Auf dem (Schlitt)Schuhmarkt wurde die 15. Eiszeit für die Kufenläufer eingeläutet.

Alle Jahre wieder ist der Freitag vor dem ersten Advent ein von den Goethegrundschülern lange herbeigesehntes Datum. Das Anliegen dieses fröhlich-besinnlichen Schultages bringt der Komponist Rolf Zuckowski, dessen Lieder auch an der Goethe-Grundschule in aller Kindermunde sind, treffend mit diesen Worten auf den Punkt: „Macht euch bereit, jetzt kommt die Zeit, auf die ihr euch freut.“ Schulleiterin Marita Oberlach und Musiklehrerin Susanne Sander stimmten dieses Lied mit acht stolzen Kindern an: Alena, Phyona, Leonie, Xenia, Kim-Ly, Martha, Marik und Hoai-Anh waren die auserwählten Schüler aus jeder Klasse, die gestern zum Tannenbaum eingeladen wurden und symbolisch das allererste Türchen im Adventskalender 2017 öffnen durften. Mit gespitzten Ohren lauschen alle Kinder nun wieder allmorgendlich, welche Namen über den Schullautsprecher ausgerufen werden. Zum Ritual in der besinnlichen Zeit gehört ebenfalls das Treppensingen am Montagmorgen: Am 4., 11. und 18. Dezember versammelt sich die ganze Schule für ein Viertelstündchen auf dem Flur, um gemeinsam das Jahresweihnachtslied 2017 „Singen wir im Schein der Kerzen“ und andere Weisen anzustimmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen