Parchim : Freitag beginnt der 330. Martinimarkt

Die Schausteller finden sich zum Erinnnerungsfoto zusammen.
Die Schausteller finden sich zum Erinnnerungsfoto zusammen.

Das viertägige Spektakel gilt als die größte Kirmes in Mecklenburg

von
04. November 2015, 16:12 Uhr

Viele kleine und große Martinimarktfans konnten es kaum  noch erwarten. Seit Tagen haben sie mitverfolgt, wie sich der legendäre Festplatz an der Bergstraße in eine Jahrmarktsmeile verwandelt hat. Da rollten seit gut zehn  Tagen Lastzüge mit jeder Menge Material im Stundentakt an. Marktmeisterin Gabi Wolff hat dafür eine ausgefeilte Logistik entwickelt. „Erst die großen im  Zentrum des Marktes und dann die kleinen Fahrgeschäfte, Karussells und mobilen Gaststätten rundherum“, lautet das bewährte Motto. „Unser Festplatz ist vergleichsweise überschaubar, aber das macht auch den Reiz der größten Kirmes in Mecklenburg aus“, ist sich Holger Geick als zuständiger Fachbereichsleiter der Stadt mit seinen Mitstreitern sicher.

Früher als in zurückliegenden Jahren war der Martinimarkt diesmal komplett. Das liegt am relativ späten Termin, der laut Martinimarktsatzung nun mal auf das erste Novemberwochende fällt. Die Schausteller waren früher eingetroffen und hatten damit mehr Zeit, um alles für die vier Martinimarkttage in Parchim vorzubereiten.

Am Mittwochabend hatte sich die Familie der Schausteller im Rathauskeller getroffen. Bürgermeister Dirk Flörke begrüßte in seiner neuen Funktion die Akteure persönlich und wünschte viel Erfolg. SVZ-Geschäftsstellenleiterin Nicole Boldt überreichte den Schaustellern das Gruppenbild, dass am Vormittag exklusiv für die Parchimer Zeitung aufgenommen worden war. Darüber haben sich die Schausteler sehr gefreut. Für Alt-Bürgermeister Bernd Rolly, der sich während seiner mehr als 20jährigen Amtszeit stets persönlich für den  Martinimarkt eingesetzt hat, gab es von den Schaustellern eine Gratiskarte auf Lebenszeit für die Nutzung aller Fahrgeschäfte.

Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass die Schweriner Volkszeitung auch in diesem Jahr am letzten Veranstaltungstag zwei Pokale für die Publikumslieblinge übergeben wird. Bei der Auswahl sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, gefragt. Bis zum Montagmittag können Vorschläge telefonisch (038 71/62 20 81 83) oder per E-Mail (parchim@svz.de) übermittelt werden. Um 14 Uhr öffnen sich heute die Tore. Um 15.50 Uhr gibt die Gruppe SAMBAtucada den musikalischen Auftakt für die offizielle Eröffnung, die Bürgermeister Dirk Flörke um 16 Uhr vornehmen wird. Dann gibt es traditionell auch den Gratisbecher Glühwein. Schon am ersten Martimarktabend geht der Spaß  bis Mitternacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen