zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

15. Dezember 2017 | 03:52 Uhr

Geld : Frau hilft aus Schuldenfalle

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

353 Betroffene erhalten Hilfe in den Diakonie-Beratungsstellen in Parchim, Sternberg und Crivitz

von
erstellt am 22.Feb.2015 | 15:00 Uhr

Frauen können besser mit Geld umgehen als Männer. Dafür haben Männer weniger Ansprüche, wofür sie Geld ausgeben. Das ist der Eindruck von Margitta Sand, Schuldnerberaterin in Parchim, aus ihrer Tätigkeit und den aktuellen Zahlen: Vier von zehn Klienten, die sich im vergangenen Jahr neu in den Beratungsstellen in Parchim, Sternberg und Crivitz meldeten, waren alleinstehende Männer. Am seltensten meldeten sich Schuldner, die in Ehe oder Partnerschaft leben. „Man kann sehen, dass es sich bei zwei Einkommen besser wirtschaften lässt“, so Margitta Sand.

Zwei Frauen helfen in den Diakonie-Beratungsstellen der Region aus der Schuldenfalle: Margitta Sand (Parchim) und Anette Zimmermann (Sternberg und Crivitz). 2014 haben sie 104 Betroffene neu aufgenommen. Das ist vergleichbar mit dem Vorjahr. Viele Klienten werden länger als ein Jahr betreut. So kümmerten sich die beiden Schuldnerberaterinnen um 353 Männer und Frauen (2013: 329).

In den allermeisten Fällen waren Arbeitslosigkeit und Erkrankung die Ursachen für die Überschuldung. Einkommen ist weggebrochen.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen