zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

22. September 2017 | 06:35 Uhr

Parchim : Förderverein für die Feuerwehr

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Initiativgruppe aus Geschäftsinhabern, Einzelpersonen und Feuerwehrkameraden lädt heute zur Gründungsversammlung

von
erstellt am 05.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Die Vorarbeit ist geleistet und die Einladungen wurden verschickt – die Gründungsveranstaltung des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Parchim e.V. findet heute um 19 Uhr im Hause der Freiwilligen Feuerwehr Parchim statt. Alle interessierten Bürger sind herzlich willkommen und als Vereinsmitglieder erwünscht.

Eine zehnköpfige Initiativgruppe, bestehend aus Geschäftsinhabern, Einzelpersonen und Feuerwehrkameraden, hatte in den zurückliegenden Wochen das Zepter in die Hand genommen und die Gründungsversammlung eines Fördervereins als Interessenvertretung der Freiwilligen Feuerwehr Parchim vorbereitet. Sie werden sich nun am Gründungsabend zusammenfinden, die Satzung verabschieden und einen Vorstand wählen.

Warum die Gründung eines Fördervereins für die Feuerwehr? Gründungsmitglied Sandra Flörke. „Die Parchimer Wehr ist eine leistungsstarke und engagierte Feuerwehr mit 88 freiwilligen Kameradinnen und Kameraden, 18 Ehrenamtlern und 23 Kindern und Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr. Ihr oberstes Gebot lautet Retten, Löschen, Schützen und Bergen – und dass zu jeder Tages- und Nachtzeit, 365 Tage im Jahr. Viele Stunden der Freizeit werden durch die Feuerwehrkameraden durch Einsätze, Ausbildung und Nachwuchsarbeit geleistet.“ Dieser Einsatz werde durch den Träger des Brandschutzes, also der Stadt Parchim, hoch gewürdigt. Die Stadt sorgt auch für die nötige Einsatzausrüstung und Technik.

Jedoch nicht alles könne die Stadt, der Bürgermeister und die Mitarbeiter der Verwaltung bereitstellen. Sandra Flörke: „Hinzu kommt, dass Spenden an die Wehr einen umständlichen Umweg über die Stadt und die Stadtvertretung nehmen müssen. Eine Prozedur, die nicht nur aufwendig ist, sondern auch viel Zeit kostet. Die Feuerwehr selbst darf überhaupt keine Spenden entgegennehmen.“

Bürgermeister Dirk Flörke unterstützt die Idee: „Ich begrüße die Gründung des Fördervereins und werde auf jeden Fall auch als Privatperson Mitglied werden. Jeder Einsatz der Kameradinnen und Kameraden ist auch jedes Mal mit Gefahren für Leib und Seele verbunden. Ihre freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit ist deshalb schon von unschätzbarem Wert für uns und für unsere Stadt. Meinen Mitgliedsantrag habe ich bereits ausgefüllt und werde ihn die nächsten Tage beim Verein abgeben.“

„Der Förderverein soll dieses Problem nun lösen und das Einwerben von Spenden erleichtern“, erklärt Parchims Wehrführer Bernd Schröder. Die Förderbeiträge und Spenden sind dabei ausschließlich für die Förderung
und Pflege des Feuerwehrwesens gedacht. Die Gründungsmitglieder verfolgen klare Ziele wie die Brandschutzerziehung, die Aufklärung der Bevölkerung, die Förderung der Pflege der Kameradschaft und Nachwuchsarbeit, die Öffentlichkeitsarbeit und Traditionspflege und auch die Beschaffung zusätzlicher Ausrüstungen und ergänzendem Ausbildungsmaterial.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen