Ort der Erholung : Ferienpark unter neuer Flagge

Ruhige Lage, ein idyllisches Plätzchen mit Sandstrand und Badesee bietet der Ferienpark Mecklenburg. Von hier aus können Gäste Mecklenburg erkunden. Sogar Hamburg und Berlin sind nicht aus Welt. Fotos: Christiane Großmann
2 von 2
Ruhige Lage, ein idyllisches Plätzchen mit Sandstrand und Badesee bietet der Ferienpark Mecklenburg. Von hier aus können Gäste Mecklenburg erkunden. Sogar Hamburg und Berlin sind nicht aus Welt. Fotos: Christiane Großmann

Familie Stein hat das in der Nachwendezeit geschaffene Urlaubsdomizil in Ziegendorf in andere Hände übergeben

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
05. Juni 2015, 17:00 Uhr

Der seit seiner offiziellen Eröffnung im Jahr 2001 familiengeführte Ferienpark Mecklenburg in Ziegendorf steht unter neuer Flagge: Eigentümerin ist seit dem 9. Mai die Ferienpark Ziegendorf GmbH, die das Objekt von Familie Stein erwarb.

Steins haben das Urlaubsdomizil damals mit viel Liebe auf dem nach der Wende rückübertragenen elterlichen Bauernhof aufgebaut und bis zum Frühjahr dieses Jahres betrieben. Die Familie wird Mecklenburg weiterhin privat verbunden bleiben. Schon in wenigen Tagen sei erneut ein Besuch in der Region geplant, sagte Dietmar Stein gegenüber unserer Zeitung.

Zuhause im etwa 750 km entfernten Ulm war es den bisherigen Betreibern in all den Jahren stets ein erklärtes Anliegen gewesen, regelmäßig persönlich in Ziegendorf präsent zu sein. Wohl um die 650 000 Fahrkilometer habe die Familie in dieser Zeit mit ihren Autos zurückgelegt und damit um die 15 Mal die Erde umrundet, schätzt Dietmar Stein. „Es waren schöne Jahre. Das Ferienparkprojekt hat uns viel Spaß gemacht und wir durften zahlreiche Menschen kennenlernen, die mit uns gemeinsam an einem Strang gezogen haben.“ Doch jetzt sei es an der Zeit gewesen, sich zur Ruhe zu setzen. Vor allem wollte man die Nachfolge vorausschauend im Vollbesitz der gesundheitlichen Kräfte rechtzeitig regeln. Zufrieden stimmt die Familie, dass die Übergabe der top gepflegten ca. 3,5 Hektar großen Anlage in neue Hände so einvernehmlich gestaltet werden konnte und die Mitarbeiter hier weiterhin eine Perspektive haben.

Das Grundkonzept werde weitergeführt, bestätigt Dr. Frank Paaß, geschäftsführender Gesellschafter der Ferienpark Ziegendorf GmbH. Selbst seit ca. elf Jahren beruflich fest in Ziegendorf verankert, weiß er um das Potenzial dieses Ortes der Erholung und Entspannung nahe der Mecklenburgischen Seenplatte mitten zwischen den Metropolen Hamburg und Berlin, die jeweils in gut anderthalb Autostunden erreichbar sind. Paaß ist Vorsitzender des Vorstandes der APZ-Agrar-Produkt Ziegendorf eG, einem der größten Biomilchbetriebe in MV. Die Genossenschaft ist fest in der Gemeinde und Region verwurzelt – und unmittelbarer Nachbar des Ferienparkes. Von dieser Konstellation verspricht sich der neue Betreiber Synergieeffekte.

„Man kann im Ferienpark 14 Tage verbringen und jeden Tag etwas erleben“, würde Frank Paaß ein Ausflugspaket schnüren, in dem z. B. solche Ziele wie die Seenplatte, Poel, Wismar, Schwerin, Rostock oder in südlicher Richtung Sanssouci in Potsdam vorkommen. Großes Lob findet er für die kulturelle Infrastruktur unseres Bundeslandes: Festspiele, Open Airs, das Schweriner Theater sind zum Beispiel Magneten.

Die Urlaubsoase selbst mit ihren zumeist mit Terrasse oder Balkon ausgestatteten 21 Ferienwohnungen für zwei bis sechs Personen, davon zwei barrierefreien, bietet alles, was der Gast braucht, um sich zu erholen, aktiv zu entspannen oder die Seele baumeln zu lassen: Seeluft schnuppern, schwimmen und angeln können die Gäste am bzw. im 7000 Quadratmeter großen eigenen Badesee direkt auf dem Gelände. Bastel- und Spielraum, Tischtennis- und Kickerplatte, Fitnessgeräte, Fernsehraum, Fahrradverleih, Spielplatz, Kidcars, Schwimmbad – alles ist da. Massageanwendungen können bei Bedarf gebucht werden. Tennisplatz, Sauna und Dampfbad stehen auf Absprache auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Darüber hinaus werden im Ferienpark in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule weiterhin Kurse in Aquagymnastik und Babyschwimmen angeboten. Für das leibliche Wohl der Gäste wird vom Frühstück (mit hausgemachter Marmelade) bis zum Abendessen in bewährter Weise Bernd Maschke zuständig sein. Der Wirt betreibt seit 2002 auf dem Ferienpark-Areal die Gaststätte „Apricot“ und kann zusätzlich mit einem Partyzelt auf der Terrasse locker 100 Gäste bei Familienfeiern und anderen Events bewirten.

In den nächsten Wochen dürfte wieder so manches Mal ein verführerischer Duft von frisch Gebackenem in der Luft liegen, wenn er den Freiland-Backofen anheizt. Am 2. August gibt’s hier ab 11 Uhr mit der Gute-Laune-Truppe „Country-Buffet“ Livemusik zum Sommerfest.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen