zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

19. Oktober 2017 | 07:42 Uhr

Parchim : Ferienausklang am runden Leder

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Sommerferien-Spaß auf dem Bolzplatz: Landeskirchliche Gemeinschaft veranstaltet zum Ferienfinale die Parchimer Fußballwoche

von
erstellt am 31.Aug.2017 | 05:00 Uhr

Die Mädchen Mirijam Bente Steckel (10), Mia Naemi Gerlach (10) und Jolin Volkstaedt (11) hätten eigentlich wenig mit Fußball am Hut. Einzig durch ihre Brüder, Väter und Schulfreunde kämen sie ab und an mit der beliebten Sportart in Berührung. Doch weil sie sich in der sechsten Ferienwoche nicht allein zuhause langweilen wollten, nehmen sie seit Montag mit großem Vergnügen an dem Fußballcamp der Landeskirchlichen Gemeinschaft teil. Tag für Tag verlieren sie nun ihre anfänglichen Hemmungen und bolzen energiegeladen zusammen mit den Jungs auf dem Rasen. „Es macht Spaß mit den Jungen zu spielen. Sie nehmen Rücksicht und loben einen auch mal“, erzählt Mirijam gegenüber der SVZ. Ihre Freundin Jolin ergänzt: „Am Anfang dachte ich wirklich: auf was habe ich mich hier bloß eingelassen! Doch jetzt finde ich es cool, mit den Jungs Fussball zu spielen.“

Die großen Ferien neigen sich für alle Schüler in MV dem Ende zu. Statt an den letzten Tagen der erholsamen Auszeit gemütlich auszuschlafen und die Beine hochzulegen, flitzen insgesamt 39 Kinder aus Parchim und Region, im Alter von acht bis zwölf, dem runden Leder hinterher. Zum fünften Mal in Folge veranstaltet die Landeskirchliche Gemeinschaft, unterstützt durch die Stadt und den Landkreis, eine Fußballwoche.

Täglich treffen sich die kleinen Kicker um acht in der Gemeinde im Ziegeleiweg und beginnen den Tag mit einem gesunden Frühstück. Gestärkt für die nächsten Stunden auf dem Fußballplatz, folgt das mentale Warm-up: eine kleine Andacht. Das Motto der Fußballwoche lautet „Gemobbt, aber nicht gestoppt“. Pastor Felix Gerlach: „Auf dem Plan steht auch etwas fürs Herz und für das Leben, nicht nur für den Körper.“ So würden die Kinder, die zum Teil auch aus nicht kirchlichen Familien kommen, zum Thema passende Geschichten hören, bei den es um Mobbing, Ausgrenzung u.ä. geht. Beispielsweise lernten sie die christliche Figur Zachäus kennen.

Danach geht es auf den in der Nähe gelegenen Sportplatz. Bernd Müller, Trainer beim Parchimer SC, managt die Fußballwoche. Auch der ein oder andere Schützling aus dem Verein nimmt an dem sportiven Ferienevent teil. Viel Bewegung, Teamarbeit, das Ausloten von Stärken und Schwächen und natürlich auch Spaßhaben stünden im Vordergrund, erzählt der Coach. Der Höhepunkt der Woche: ein Ausflug in den Schweriner Kletterwald.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen