„Weihnachten im Schuhkarton“ Slate : Es weihnachtet schon

In den nächsten Wochen wieder auf Achse: Regina Jochmann holt die Geschenke wie in den Vorjahren auch persönlich von Schulen ab.
In den nächsten Wochen wieder auf Achse: Regina Jochmann holt die Geschenke wie in den Vorjahren auch persönlich von Schulen ab.

Regina Jochmann aus Slate unterstützt das zwölfte Jahr in Folge eine weltweite Geschenkaktion für Kinder in Not

von
06. Oktober 2018, 12:00 Uhr

Bei Jochmanns in Slate kommt bereits im Goldenen Herbst vorweihnachtliche Stimmung auf. Schon in wenigen Tagen beginnen sich im großen Flur des Einfamilienhauses die Päckchenberge für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zu stapeln. Das zwölfte Jahr in Folge laufen bei Regina Jochmann die lokalen Fäden für die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not zusammen. Seit 2007 hat die Slaterin im Ehrenamt 4486 Päckchen von Absendern aus der Parchimer, Lübzer, Plauer und Sternberger Region für den Weitertransport vorbereitet. Die Geschenke bescherten vor allem Kindern in Osteuropa einen Glücksmoment.

Das Projekt des Vereins Geschenke der Hoffnung ist für Regina Jochmann, ja für die ganze Familie, zum unverzichtbaren Lebensinhalt geworden. „Ich brauche den Trubel in dieser Jahreszeit und kann mir mein Leben ohne diese Aktion gar nicht mehr vorstellen“, gesteht die Christin aus der Slater Kirchengemeinde. Mit ihrem Engagement wolle sie etwas zurückgeben und ihre Dankbarkeit ausdrücken, dass ihre sechs Kinder in behüteten Verhältnissen mit einer Zukunftsperspektive aufwachsen konnten. Inzwischen ist Regina Jochmann stolze Großmama von drei Enkelkindern.

Turbulent wird der „Goldene Oktober“ bei Jochmanns 2018 noch aus einem zweiten Grund: Eine weitere Hochzeit steht ins Haus. In wenigen Tagen tritt Tochter Maria, die mittlerweile in Flensburg lebt, in ihrer Taufkirche unweit des Elternhauses vor den Traualtar. Aufgewachsen mit „Weihnachten im Schuhkarton“ ist die Geschenkaktion für Kinder in Not natürlich auch für die 25-Jährige eine Herzensangelegenheit. 2011 packte sie sogar weit weg von der Heimat am anderen Ende der Welt in Newport Sydney mit Kindern ein Geschenk der Hoffnung und brachte es mit dem Bus bis zur nächsten Annahmestelle. Maria absolvierte damals ein Au-Pair-Jahr in Australien. Tochter Lea (20), die derzeit ihre Ausbildung in Rostock macht, wird ihrer Mama in diesem Jahr ebenfalls wieder eine große Hilfe sein.

Zu sehen, wie viele Menschen sich der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ verbunden fühlen, sei für Regina Jochmann die größte Motivation, ehrenamtlich eine Sammelstelle zu betreuen. Auf Absprache holt sie die liebevoll gepackten Päckchen selbstverständlich persönlich aus Schulen und Kitas ab.

Wie schon in den Vorjahren können die Geschenke auch in den Lokalredaktionen unserer Zeitung in Parchim, Sternberg und Lübz sowie im Schuhhaus Weisbrich in Plau am See abgegeben werden. In Parchim werden die Päckchen außerdem im Soziokulturellen Familien- und Stadtteilzentrum der Landeskirchlichen Gemeinschaft am Ziegeleiweg 1c entgegen genommen.

Regina Jochmann erinnert daran, dass auf Grund der zollrechtlichen Bestimmungen der Empfängerländer ausschließlich neue, gern noch originalverpackte Dinge, verschickt werden dürfen. Fragen beantwortet die Sammelstellenleiterin unter Telefon 03871/444140. Wer die Transportkosten mit abfedern helfen oder den Einkauf von Gaben für weitere Päckchen unterstützen möchte, kann das auch mit einer finanziellen Spende tun.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen