zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

19. November 2017 | 08:15 Uhr

Parchim : Erster Preis für Emma und Lena

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Fritz-Reuter-Schule kürte ihre besten Vorleser. Fünft- und Sechstklässler lieferten sich einen spannenden Wettkampf.

von
erstellt am 10.Nov.2017 | 21:00 Uhr

Emma Guttschau vertritt die Fritz-Reuter-Schule Parchim Anfang 2018 beim Regionalausscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Die Elfjährige aus der 6d konnte sich in dieser Woche beim Schulausscheid in einem packenden Wettkampf gegen die besten Vorleser aus den sechsten Klassen durchsetzen – und macht damit garantiert auch ihre Oma aus Perleberg glücklich. Die legte ihr im vergangenen Jahr zu Weihnachten das Teeniebuch „Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest“ von Dagmar Hoßfeld auf den Gabentisch. Den ersten Band machte Emma beim Vorlesewettbewerb ihren Mitkonkurrenten und der Jury schmackhaft, während sie mittlerweile längst in den zweiten Teil vertieft ist. Emma liest regelmäßig, meist abends im Bett. Sorgen, dass ihr eines Tages der Stoff ausgeht, braucht sie sich nicht zu machen. Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu anderen Anlässen: Ein Buchgeschenk ist zu ihrer Freude immer dabei.

Auch Lena Josephine Knorr (10) liest leidenschaftlich gern. Sie kann sich vor allem für „spannende Geschichten, die mit Zauber zu tun haben“, begeistern. Sechs Harry-Potter-Bände hat sie bereits verschlungen. Zum Schulwettbewerb brachte sie „Harry Potter und der Stein der Weisen“ mit.

Die Jury – der neben erwachsenen Lese- und Deutschexperten auch Fabian und Alina von der Schülerzeitungsredaktion angehörten - kürte sie zur Siegerin der Klassenstufe 5. „Damit habe ich nicht gerechnet“, gesteht Lena Josephine. „Ich dachte eigentlich, dass ich zu schnell gelesen habe“, zeigt sich die Schülerin aus der 5b selbstkritisch.

Zur Belohnung gab es für alle Teilnehmer des Schulwettbewerbes neben Urkunden auch neues Lesefutter: Die Fünftklässler hatten am Büchertisch freie Auswahl. Für die Sechstklässler sowie die beiden Jahrgangssieger gab es Büchergutscheine. Die Stadt als Schulträger spendierte sie dankenswerterweise aus Mitteln für die Veranstaltungsreihe „Parchim liest“. Ein dickes Bienchen verdienten sich mal wieder die Schülerköche der Fritz-Reuter-Schule: Sie legten eine Sonderschicht ein, damit sich die Wettbewerbsteilnehmer zwischendurch mit leckeren Schokomuffins stärken konnten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen